Jüchen: Der Nabu startet wieder eine Aktion zum Schutz der Schwalben

Nabu Jüchen: Schwalbenschützer werden wieder mit Plaketten belohnt

Jüchen setzt sich auch jetzt wieder für die im Gemeindegebiet vorkommenden Schwalbenarten ein. Es sind die Rauch- und Mehlschwalben

Der Naturschutzbund (Nabu) Jüchen setzt sich a

uch jetzt wieder für die im Gemeindegebiet vorkommenden Schwalbenarten ein. Es sind die Rauch- und Mehlschwalben. Aber die in Afrika überwinternden Zugvögel haben es immer schwerer. Es gibt immer weniger Feldwege, Hofeinfahrten oder Plätze, die nicht asphaltiert sind und wo sich noch Pfützen bilden, woraus die beiden Schwalbenarten dann ihr Nistmaterial aus feuchtem Lehm holen können. Andererseits werden etliche Nester aus übertriebenen hygienischen Gründen illegal entfernt oder fallen wegen einem starken Winter oder zunehmenden Straßenverkehr herab. Deshalb möchte der NABU-Jüchen auch weiterhin Schwalbenfreunde mit der Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“ belohnen. Hierzu sollten man Schwalben am Haus oder im Stall „wohnen“ haben, sie durch Nisthilfen anzulocken versuchen oder neue Lehmpfützen anlegen wollen. Informationen dazu gibt es bei: rudolfkuhn70@gmail.com, oder bei Paul Quack, Telefon 02165 7462.

Mehr von RP ONLINE