1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Das sind die Höhepunkte des Kinderkarnevals

Vorschau : Die Höhepunkte des Kinderkarnevals in Jüchen

Mit dem Rathaussturm beginnt die große Zeit der jungen Jecken. Tags darauf steht für die Kita- und Schulkinder bereits der Höhepunkt des Straßenkarnevals an.

Mit dem traditionellen Rathaussturm am Donnerstag, 20. Februar (11.11 Uhr) übernehmen in Jüchen nicht nur die Karnevalisten, sondern auch die Kinder die Macht. Die Kindertanzgarde der „Nökercher Jecke“ unter der Leitung von Wilma Ellinger und das Hochneukircher Kinderprinzenpaar Lara Götsch und Ali Dogu erhalten dann von Jüchens Bürgermeister Harald Zillikens symbolisch das Zepter über die Stadt.

Auch im Straßenkarneval spielen die Jüchener Kinder wieder eine besondere Rolle. Dann, wenn am Freitag, 21. Februar die beiden Kinderkarnevalszüge in Jüchen und Hochneukirch stattfinden.

Die beiden Jüchener Kindergärten und die Grundschule Jüchen starten mit mehr als 400 Kindern um 11.11 Uhr in die närrischen Tage. Der kath. Kindergarten „Zur lieben Frau“, die Kita „Villa Kunterbunt“ und die Gemeinschaftsgrundschule Jüchen veranstalten gemeinsam ihren bunten Kinderkarnevalszug durch Jüchens Straßen. Die Kinder ziehen, begleitet von Eltern, Erziehern und Lehrern vom Hof der Gemeinschaftsgrundschule über die Kölner Straße, Buschgasse, Kasterstraße, Markt, Stadionstraße und Amselstraße und kommen gegen 12.30 Uhr wieder am Schulhof an. Ab dem Markt führt der Zugweg der Kindergartenkinder über die Wilhelmstraße, das Rathaus und die Alleestraße zu den Kitas zurück. Die Beteiligten hoffen auf zahlreiche karnevalistische Zuschauer und einen reichen Kamelle-Regen.

In Hochneukirch findet der Umzug nun schon zum 22. Mal am Karnevalsfreitag statt. Um 10.45 Uhr startet der Zug im Wendehammer vor der Grundschule Hochneukirch. Der rund einstündige närrische Lindwurm wird wieder über die Hochstraße, Holzerstraße, Gartenstraße und Theodor-Heuss-Straße zum Marktplatz ziehen. Auf dem Weg hoffen die rund 500 Kinder und ihre Eltern wieder auf möglichst viel Kamelle von den Hochneukircher Zuschauern. Enden wird der Kinderkarnevalszug auf dem Marktplatz.

Im Anschluss lädt der Karnevalsverein Hochneukirch alle Zugteilnehmer der kath. Kita Hochneukirch, der Kita „Rappelkiste“, der Kita „Sausewind“ und der Grundschule Hochneukirch/Otzenrath- ins Festzelt ein. Auch Gäste des Zuges sind hierbei herzlich willkommen. Die Veranstalter haben ein buntes Rahmenprogramm vorbereitet.

(RP)