Drogenfahrt in Jüchen 27-Jähriger auf Drogen rast durch Jüchen

Jüchen · Seine rasante Fahrweise auf der B 59 bei Jüchen ist einem 27 Jahre alten Mann aus Mönchengladbach am Mittwochabend, 14. Dezember, zum Verhängnis geworden.

 Der Mann fiel durch seine Fahrweise auf. (Symbolbild)

Der Mann fiel durch seine Fahrweise auf. (Symbolbild)

Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Er hatte kurz vor 22.30 Uhr beim Umschalten der Ampel auf "grün" stark beschleunigt und war dadurch einer Streife aufgefallen. Bei der Kontrolle stellte sich dann heraus, dass der Fahrer keinen Führerschein hatte und ein Klipptütchen mit Cannabis im Fahrzeug lag, teilte die Polizei mit.

Da ein Drogenvortest den Konsum von THC (Wirkstoff der Hanfpflanze) und Kokain anzeigte, musste der Mann auf der Wache eine Blutprobe abgeben. Sein Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen zu einem nahe gelegenen Parkplatz versetzt.

Gegen den Mönchengladbacher wurden Strafverfahren wegen Drogenbesitz und der Drogenfahrt ohne Führerschein eingeleitet. Er muss mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe und einer Führerscheinsperre rechnen. Die Kosten zur Sicherung seines Wagens wird er ebenfalls übernehmen müssen.

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort