1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: In Bedburdyck tanzen und feiern die Schützen

Jüchen : In Bedburdyck tanzen und feiern die Schützen

Für Schützenkönig Hans Peter Schmitz heißt es am nächsten Wochenende, Abschied zu nehmen von seinem Regierungsjahr, das er gemeinsam mit seinem Lebenspartner beim Bürgerschützenverein Bedburdyck-Stessen (BSV) erlebt hat. Das Schützenfest vom 25. bis 28. Juni soll aber der krönende Abschluss für den König und sein Gefolge werden.

Einen neuen König wird es wohl jetzt nicht mehr geben, allerdings sind Edelknabenkönig Florian I. und Jungschützenkönig Kai I. bereit für den großen Aufmarsch. Der elfjährige Florian Daniels spielt mit Begeisterung Trommel im Fanfarenkorps St. Martinus Bedburdyck. Kai Klüppel ist 14 Jahre jung, seit zwei Jahren Mitglied der Jungschützen des BSV und trommelt seit zehn Jahren im Fanfarenkorps Bedburdyck.

Auftakt ist am Samstag, 25. Juni, mit dem Festgottesdienst (ab 17.45 Uhr) in St. Martinus. Nach Kranzniederlegung und Großem Zapfenstreich geht es dann ab 20 Uhr zum Eröffnungsball ins Festzelt. Am Sonntag sorgt das Tambourcorps Elfgen um 7 Uhr fürs frühzeitige Wecken. Nach dem Marsch zur Gefallenenehrung und der Morgenparade werden Edelknabe- und Jungschützenkönig gekrönt, Jubilare geehrt und Orden verliehen. Zum großen Festzug durch Bedburdyck und Stessen mit Blumen- und Fahnenparade werden ab 14.30 Uhr auch wieder zahlreiche Zuschauer aus den Nachbarorten erwartet. Und um 20 Uhr geht es dann zum Krönungsball.

  • Cafe Chrom Biker-Treff in Neuenhoven
    Ungewöhnliche Gaststätte in Neuenhoven : Biker-Treff an der „Route 116“
  • Im Neusser Impfzentrum werden neue Termine
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : 6200 Dosen zusätzlich für Erstimpfung
  • Einsatzkräfte der Feuerwehr suchen mittels Tauchern,
    Nach Badeunfall im Rhein bei Duisburg : Zwei Leichen in der Waal in den Niederlanden geborgen

Der Schützenfestmontag beginnt traditionell mit dem Frühstück im Zelt. Ab 13 Uhr legt dort DJ Norbert Tanzmusik auf. Am letzten Tag des Schützen- und Heimatfestes ziehen noch einmal alle Majestäten und Schützenzüge durch die Dörfer, wobei zweimal die Parade abgenommen wird. Mit dem Krönungsball der erwünschten neuen Majestäten schließt das Ereignis ab.

Nostalgische Erinnerungen werden in der aktuellen Festschrift gepflegt. Bilder vom Königszug und dem Königspaar Heinrich und Therese Schatton aus dem Jahr 1936 oder von 1956 mit König Johann und Königin Änne Broich präsentieren auch die Mode der damaligen Zeit. Im Rückblick wurde von den Damen allerdings fast immer das lange Kleid bevorzug - bis auf die 1960er Jahre: Da zeigt der weibliche Hofstaat Beine und Toupierfrisur.

(gt)