Jüchen: Illumina lockte schon 11 300 Besucher zum Schloss

Jüchen : Illumina lockte schon 11 300 Besucher zum Schloss

Die Stiftung Schloss Dyck meldet eine erfreuliche Besucherresonanz bei der Ilumina, die in diesem Jahr unter dem Motto "entflammt" steht. Rund 11 300 Menschen kamen seit der Eröffnung am Freitag nach Einbruch der Dunkelheit zum Schlossgelände, um sich die große Klang- und Lichtinstallation anzusehen.

Kerzen säumen den Parcours, der in den farblich inszenierten Schlosshöfen startet und im Park an 18 Spielorten vorbeiführt, bis er zu dem neuen Hauptspielort an der Ostfassade des Hochschlosses gelangt. Eine eindrucksvolle Choreographie aus Feuer, Licht und Musik ist es, die die Besucher anzieht. "Motto und Konzept der Illumina, die Besucher zu entflammen, sind aufgegangen", freut sich Jens Spanjer, Vorstand der Stiftung Schloss Dyck.

Die ersten sechs Tage bescherten der Stiftung zwar genügend Besucher. Dass sich die Rekordmarke der vorletzten Illumina knacken lässt, daran glaubt Jens Spanjer allerdings nicht so recht. "Vor zwei Jahren hatten wir eine Woche lang keinen Regen und am Ende 31 000 Besucher. Das ist aber die Ausnahme, damit können wir nicht kalkulieren", so Spanjer. In den vergangenen sieben Illumina-Jahren pendelte sich die Zahl immer zwischen 20 000 und 31 000 Besuchern ein.

"Wir werden dieses Mal mit Sicherheit deutlich über 20 000 Besucher kommen", ist sich Spanjer sicher. Denn am letzten Veranstaltungswochenende, für das es gute Wetterprognosen gibt, kommen erfahrungsgemäß die meisten Leute.

Die Illumina läuft noch bis Sonntag, 11. September. Täglich kann die Licht- und Klanginszenierung ab Einbruch der Dämmerung bis Mitternacht bestaunt werden. Einlass ist ab 18 Uhr. Erwachsene zahlen 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, Kinder von sieben bis 16 Jahren zahlen einen Euro Parkeintritt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.stiftung-schloss-dyck.de.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE