1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Hochneukirchen: Sonntagsparade mit Nadine Vierzigmann und Sebastian Schmidt

Heimat- und Brauchtumsfest in Hochneukirch : Junge Regenten sorgen für Stimmung bei Sonntagsparade

Junge Regenten begeistern mit ihrer Feierfreude die Schützenfestbesucher. König Sebastian Schmidt nämlich ist 25 Jahre jung – nur Präsident Benedikt Obst war als Regent mit 23 Jahren jünger. Königin Nadine Vierzigmann geht dagegen mit ihren 23 Jahren als jüngste Schützenkönigin in die Geschichte des Heimatvereins Hochneukirch ein.

Dass die Stimmung hervorragend war, dafür gab es eine Reihe von Gründen: Am Freitagabend war viel Prominenz zur Krönung ins Festzelt gekommen: Unter ihnen war Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling sowie Landesfinanzminister Lutz Lienenkämper. Der Nachwuchs der Blauen und der Roten Husaren marschierte zum ersten Mal in einem gemeinsamen Zug mit. Die Pioniere hatten ihre Premiere bereits im Vorjahr, sie präsentierten sich jetzt in neuen blauen Uniformen. Präsident Obst ebenso wie der stellvertretende Bürgermeister Helmut Kreutz waren froh, dass die Tiefbauarbeiten im Ortszentrum rechtzeitig beendet worden sind – mit dem Ergebnis sind die 146 aktiven Schützen mehr als zufrieden.

Im vergangenen Jahr hatten sie ihr Schützenfest in Holz gefeiert. Als alte Königspaar Hermann und Bärbel Bongen kann nicht alles falsch gemacht haben – der Applaus zum Ende der Regentschaft war jedenfalls langanhaltend. Benedikt Obst stellte das neue Königspaar vor: „Die Königin wurde in Leverkusen geboren, sie lebt in Gierath. Und König Sebastian Schmidt wohnt in Hochneukirch – die Residenz hat er vor seinem Elternhaus errichtet.“ Das Paar habe sich auf einer Silvesterparty vor viereinhalb Jahren kennengelernt: „Das ist die Frau meines Lebens“, war sich der König sofort sicher gewesen. Sein Vater, Kurt Schmidt, unterstützt das Königspaar als Ministerpräsident. Er gab jetzt folgende Losung aus: „Wir wollen Party machen, dabei aber nicht die Traditionen vergessen.“ Gesagt, getan: Nach der Krönung wurde bis zum Sonnenaufgang in der Residenz gefeiert.

Bereits Freitag ist in der Kita Weststraße ein Kinderkönigspaar ermittelt worden: Luna I. Jüngst (6) und Peyton von Bloh (5) zogen mit Gefolge durch den Ort und sie waren am Sonntag wieder mit von der Partie. In den stattlichen Zug hatten sich auch Mitglieder des Hochneukirchener Fußballvereins eingereiht. Heute steht nur ein kulinarischer Punkt auf der Tagesordnung: Um 12.30 wird „Echt Nökercher Erbsensuppe“ im Festzelt ausgegeben.

(barni)