1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Hochneukirch: Sekundarschule startet in acht Tagen

Jüchen : Hochneukirch: Sekundarschule startet in acht Tagen

Die letzten Checklisten werden abgearbeitet. Die Klassenräume sind fertig, in dieser Woche treffen die Schulbücher ein. Am Mittwoch, 22. August, muss alles bereit sein für den großen Tag. Dann werden an der neuen Sekundarschule in Hochneukirch die ersten 100 Fünftklässler eingeschult. Schulleiter Georg Broens versichert: "Bis dahin ist alles fertig."

Nicht nur für die Schüler, auch für den 58-Jährigen ist der 22. August ein besonderer Tag: "Es ist schon aufregend, mit einer neuen Schule zu starten — auch wenn ich das 1999 mit der Realschule Jüchen schon einmal erlebt habe", erzählt Broens.

Noch kein Festnetz-Telefon

In den vergangenen Tagen hatte Broens zusammen mit seiner Stellvertreterin Susanne Schumacher und anderen viel zu tun, um die Stundenpläne von Sekundar-, Real- und Hauptschule aufeinander abzustimmen. "Ich bin der Einzige, der nur an der Sekundarschule unterrichtet. Die anderen Lehrer haben auch Stundenkontingente an der Haupt- oder Realschule. Es ist viel Arbeit, aber wir kriegen das hin", sagt Georg Broens.

Vieles war in den vergangenen Wochen zu bedenken und zu klären: Jede der vier Eingangsklassen erhält ein zweiköpfiges Klassenleiterteam, bei Ausfall eines Lehrers ist die Leitung weiter gewährleistet. Die Klassenräume, zwei im Hauptschulgebäude und zwei im Trakt an der Gartenstraße, sind fast fertig möbliert. "Noch geliefert werden Schränke mit Ablagen für alle Kinder der Klasse", berichtet Georg Broens. "Die Gemeinde investiert nochmals 100 000 Euro etwa in Lehrmaterialien, die Ausstattung der Fachräume und in eine Salatbar für die Mensa. Es gab eine große Liste, das Notwendige ist bestellt worden", erklärt Bürgermeister Harald Zillikens.

Ein Provisorium wird's dennoch geben: Statt per Festnetz kann von der Schule aus zunächst nur mit Handy telefoniert werden. "Die Verwaltung bekommt eine neue Telefonanlage, an die die Schulsekretariate angebunden werden", so Zillikens. Zudem erhalte das Schulgebäude in Hochneukirch eine neue Verkabelung. "Eine neue Telefonleitung schon jetzt wäre daher wenig sinnvoll." Und wie sieht der erste Schultag an der Sekundarschule aus?

"Die Kinder kommen um 11 Uhr, sind zunächst bei ihren Klassenleiter-Teams. Anschließend wird gemeinsam gegessen", erläutert Broens. Danach wird's feierlich: Für 13.30 Uhr steht der Gottesdienst und für 14.30 Uhr die Eröffnungsfeier in der Peter-Bamm-Halle an — mit Reden, mit Musik und einem Theaterstück. "Für die Schüler gibt's zudem eine Überraschung", kündigt der Schulleiter an.

(RP/rl)