Herbert und Maria Schiffer regieren in Neuenhoven-Schlich

Brauchtum in Neuhoven-Schlich : Ein Wiedersehen mit Herbert und Maria Schiffer als Klompenpaar

Als sich im vergangenen Jahr abzeichnete, niemand wolle Klompenkönig in Neuenhoven-Schlich werden, ersparten Herbert und Maria Schiffer ihrer Dorfgemeinschaft ein Jahr ohne Klompenpaar aus tiefer Ortsverbundenheit.

„Ich brauche drei Wochen Vorlaufzeit“, lautete die Bedingung der jetzigen Klompenkönigin. Dass sie die Herausforderung ohne große Bedenken annahm, hat wohl mit ihrer Erfahrung zu tun: Vor 23 Jahren waren die zwei bereits das Schlicher Klompenkönigspaar.

Die Königin wuchs auf Schloss Dyck auf. Das ist wichtig zu wissen, betrachtet man die Königsresidenz auf der Brabanter Straße: In ihr steckt jede Menge Handwerkskunst, stilistisch ist sie dem Toreingang besagten Schlosses nachempfunden.

Samstag böllerten Punkt 12 Uhr die Schüsse des Artilleriezuges Einigkeit das Klompenfest ein. Zeitgleich wurden die Fahnen gehisst. Herbert Schiffer zog eine positive Zwischenbilanz: „Bis jetzt ging alles glatt über die Bühne.“ Es gebe im Vergleich zum ersten Mal „kein besser oder schlechter, es sei nur anders“, Klompenkönig von Schlich zu sein. Sohn Marcus war 2012/2013 Klompenkönig, die Gene haben Herbert I. und Maria VI. also weiter vererbt. Normalerweise wird in Damm und Neuenhoven-Schlich am selben Wochenende Schützen- beziehungsweise Klompenfest gefeiert. Das war diesmal anders und die Gelegenheit nutzten die Vertreter der einzelnen Vereine, um auf das jeweils andere Fest eine stattliche Delegation von Vertretern zu entsenden.

Am Samstag und Sonntag sorgte die Band „Realtones“ fürs volle Festzelt. Wenn die Dorfgemeinschaft Neuenhoven-Schlich feiert, spielen auch die Frauen eine aktive Rolle, und das nicht erst seit gestern: Die Gruppe „Flotte Dorfmädels“ feiert jetzt ihr 20-jähriges Jubiläum, die Dorfspatzen machen seit 30 Jahren mit. Klompenkönigin Maria Schiffer schloss sich 2015 den Schlicher Klompenmädchen an. Gestern stand der Festumzug durch beide Orte mit Paraden im Mittelpunkt, heute geht der Klompenzug durch beide Ortschaften. Und Präsident Thomas Sablonski hat Signale empfangen, dass es einen neuen Klompenkönig geben wird. Er wird ihm heute Abend die goldenen Klompen unterjubeln – jubeln werden dann auch die Zeltbesucher.