1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Glehn: Der Pankartius-Förderverein in Glehn sucht weitere Helfer und Spender

Förderverein in Glehn : Pankratiusförderer suchen Helfer und Spender

Der Förderkreis St. Pankratius ist seit fast zehn Jahren unterstützend tätig im Sinn eines vielfältigen Gemeindelebens für alle Glehner Bürger. Es stehen viele Aufgaben und Projekte an und der Förderkreis wirbt nun um mehr engagierte Helfer.

Im Jahr 2009 wurde der „Förderkreis St. Pankratius“ gegründet. Ulrich Birkmann ist aktuell der Vorsitzende des Vereins. Er berichtet: „Anlass war damals die abgeschlossene Renovierung unserer Pfarrkirche St. Pankratius, für die die Kirchengemeinde einen Teil finanziell tragen musste. Dem Förderverein war es wichtig, deutlich zu machen, dass es ein Verein sein sollte, der sich nicht nur um die Immobilie Kirche kümmert, sondern für viele andere Aufgaben in der Pfarrgemeinde Sankt Pankratius da sein will.“ Der Förderkreis St. Pankratius unterstützt inzwischen viele Projekte. So kann ein vielfältiuges Gemeindeleben für alle Bürger von Glehn, Steinforth-Rubbelrath, Schlich, Epsendorf, Scherfhausen und Lüttenglehn gewährleistet werden.

„Wir haben hier bei uns ein lebendiges Dorfleben, wie es in der Stadt nicht möglich ist,“ freut sich auch Dr. Martin Bienioschek, der im Förderkreis Schriftführer und Vertreter des Pankratiusrates ist. Wichtige Vereine wie die Schützen oder die Heimatfreunde kooperieren gerne mit der Pfarrgemeinde, und da sind die aktuellen Planungen im Hinblick auf eine großzügige Umgestaltung des Kirchenumfeldes einschließlich eines Weges bis zum Friedhof attraktiv für die gesamte Bevölkerung. Bienioschek sagt: „Wenn offizielle Kirchengelder für Anschaffungen und Investitionen nicht reichen, ist der Förderkreis gefragt.“ Auch steht die Anschaffung einer neuen digitalen Beschallungsanlage für die Pfarrkirche zur Debatte. Hier ist die Beteiligung des Förderkreises noch offen. „Ähnliches gilt für den geplanten Ersatz der Vorhänge im Gemeindezentrum. Derzeit wird über die Anschaffung einer Beschattungsanlage diskutiert, und auch da ist die finanzielle Beteiligung des Förderkreises noch offen,“ sagt Bienioschek.

Sicher ist, dass für die mehr als 120 Messdiener von St. Pankratius viele neue Gewänder angeschafft werden, nachdem es im Vorjahr auch für die fast 20 Senior-Messdiener neue Gewänder gab. Auch die fast 160 Sternsinger werden finanziell unterstützt und ebenfalls die Kita St. Katharina. Weitere Anschaffungen waren ein E-Piano, neue Gotteslob-Gebetbücher, Krippenfiguren, eine neue Spülmaschine fürs Gemeindezentrum und vieles mehr.

Erstmals zum Pfarrfest wird der Förderverein eine 15 Zentimeter hohe Kerze mit dem Motiv der gotischen Pfarrkirche anbieten und natürlich auch um neue Mitglieder werben, die durch regelmäßige Beiträge (ab acht Euro im Quartal) für ein solides finanzielles Fundament sorgen. Einzelspenden anlässlich von Geburtstagen und Anlässen jeder Art sind natürlich immer willkommen, ebenso wie engagierte Helfer.

Mitgliedsanträge gibt es im Pfarrbüro, oder per Mail an: foerderkreis-pankratius-glehn@web.de.