1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Gierath: Neues Geschäft - Niederländisches Flair bei „Düne 33“

Neues Geschäft in Jüchen : Niederländisches Flair bei „Düne 33“ in Gierath

Trotz der Corona-Pandemie hat Tina Hompesch-Bender ganz mutig mitten in Gierath ihr Geschäft „Düne 33“ eröffnet. Inspiriert durch Urlaube in Holland bietet sie in ihrem Laden Kleidung und Dekorationsartikel im Stil der Niederlande an.

Die Mutter von drei Kindern fährt seit Jahren nach Ouddorp in Südholland. Den Stil der Niederländer hat sie in dem Geschäft an der Gubberatherstraße 13 für die Einrichtung und die Waren genutzt. Theke und Rückwände sind aus weißen Holzpaneelen angefertigt worden. Holz- und Dekokränze für Türen oder Tische haben Treibholzcharakter. Ausgefallen sind auch Lampen und Möbel, die Tina Hompesch-Bender zum Verkauf anbietet oder bestellen kann.

Die erschwingliche Deko ist aus Stahl und Holz, Windlichter in Kupferfarben oder Schwarz fanden bei den Kunden und Besuchern von außerhalb schon großen Anklang.

Im hinteren Teil des Geschäfts sind Jacken, Pullunder, grobe Hemden, uni und gemustert, Jeans, Cordhosen und modische lange Westen zu finden. Alles hängt farblich passend zusammen.

Ergänzt wird der Casual Style mit passenden Taschen in verschiedenen Größen sowie Boots. Bioöle, Tee und Gewürze bezieht Tina Hompesch-Bender vom Feinkosthändler.

„Für die Dekosachen fahre ich regelmäßig nach Holland“, erzählt die Gieratherin. Froh ist sie über die Hilfe ihrer erwachsenen Söhne und ihres Freundes ist, die ihr bei der Inneneinrichtung des Ladens geholfen haben. Selbst gemalte Bilder verzieren ihr Geschäft.

  • Alina Gries mit ihrem Buch am
    Buchautorin aus Jüchen : Gieratherin schreibt Kinderbuch zum Thema Umweltschutz
  • Die niederlŠndische Stadt Nimwegen fŸr die
    Corona in der NL-Grenzregion : Holland setzt wieder auf die Maske
  • Der Bahnhof in Zevenaar. Erst kurz
    Corona : Holland fremdelt weiter mit der Maske

Über die Sozialen Medien ist Tina Hompesch-Bender täglich erreichbar. Weil die Gieratherin ihr Haupteinkommen bei einem kanadischen Konzern in Düsseldorf bestreitet, sind die Öffnungszeiten auf donnerstags und freitags von 16 bis 19 Uhr sowie samstags in der Zeit von 10 bis 15 Uhr begrenzt.

Ergänzend will sie den Online-Handel weiter ausbauen. „Aber das Geschäft ist optimal für Leute, die Waren anschauen und anfassen wollen“, erklärt die frisch gebackene Geschäftsfrau.