1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

gesundheit: Stadtlauf Jüchen startet mit einem Hygienekonzept

Gesundheit in Jüchen : Stadtlauf startet mit einem Hygienekonzept

Wegen der Corona-Pandemie sind auch in der Region Laufveranstaltungen in Reihe abgesagt worden. In Jüchen tut sich aber etwas. Kürzlich wurde in Hochneukirch schon der Sommerlauf ausgerichtet, am Sonntag steht der Stadtlauf auf dem Programm.

Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass Volksläufe in Reihe abgesagt worden sind. Im Rhein-Kreis Neuss zum Beispiel auch die Großveranstaltungen Korschenbroicher City-Lauf und Neuser Sommernachtslauf. Jüchen wagt als erste Stadt in der Region den Neustart. Nach der Premiere Mitte August in Hochneukirch folgt am Sonntag von 12 bis 14.30 Uhr die zweite Auflage des Stadtlaufs Jüchen mit Start und Ziel auf dem zentralen Marktplatz.

„Hochneukirch war meines Wissens die erste Laufveranstaltung im weiten Umkreis von 200 Kilometern, die wieder stattgefunden hat. Trotz des Regens waren wir mit der Resonanz und der Stimmung sehr zufrieden“, erinnert sich Robin Pesch vom Veranstalter Dream Big. So war es auch keine Frage, den Stadtlauf in Jüchen auszurichten, zumal Pesch und sein Team auch während des Lockdowns immer daran geglaubt haben, das Laufveranstaltungen in kleinem Rahmen möglich sind. „Dazu ist das Thema Gesundheit einfach zu wichtig. Wir wollen ein Signal setzen und den Leuten vermitteln: Geht raus und macht Sport“, betont Pesch. Ein Signal, das offenbar angekommen ist. denn unter den knapp 300 Voranmeldungen für Jüchen sind 28 Grundschüler, die sich gezielt vorbereitet haben. Natürlich gibt es ein mit der Stadt abgestimmtes Hygienekonzept. So kann zum Beispiel nicht nachgemeldet werden und das Limit liegt bei 400 Startern. Zudem gibt es keine Umkleidemöglichkeiten und sanitären Anlage, Siegerehrungen wird es auch nicht geben.