Jüchen: Gesamtschüler besuchen Krakau und KZ Auschwitz

Jüchen: Gesamtschüler besuchen Krakau und KZ Auschwitz

Zum ersten Mal hat sich jetzt eine Klasse der Gesamtschule Jüchen auf die Reise nach Polen begeben. Im Mittelpunkt stand dabei die Besichtigung des Konzentrationslagers Auschwitz. Die Klasse 10c mit ihren 24 Schülern wurde von Lehrerinn Martha Slawinski und Lehrer Henning Blenkle begleitet. Bereits am ersten Abend in Krakau gab es eine Überraschung bei einem ersten Erkundungsspaziergang. Die Gruppe traf einen ehemaligen Lehrer aus Jüchen und verbrachte mit ihm den Abend.

Am folgenden Morgen fuhr die Gruppe zur Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau, wo während des Zweiten Weltkrieges etwa 1,5 Millionen Menschen ermordet worden sind. Die Führungen durch das Stammlager und das Lager Birkenau waren für alle sehr bewegend und sicherlich ein Ereignis, das - wie die Lehrer berichten - nicht vergessen wird, wie die Lehrer berichten. Als die Klasse an den Bergen aus Haaren, Schuhen oder den leeren Giftkapseln vorbei geführt wurde, habe absolute Stille geherrscht. Die Jugendlichen seien entsetzt gewesen.

In den folgenden Tagen wurden das ehemalige jüdische Viertel im Stadtteil Kazimierz, die Emaillewarenfabrik von Oskar Schindler, der zahlreiche jüdische Menschen vor dem Tod bewahrte, sowie die Stadt Krakau erkundet.

(NGZ)