1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Gemeinde sorgt dafür, dass alle Kinder mitessen

Jüchen : Gemeinde sorgt dafür, dass alle Kinder mitessen

Mit Beginn des neuen Schuljahres wird auch in Jüchen kein Kind vom gemeinsamen Mittagessen in Schule oder Kindergarten ausgeschlossen. Auch nicht, wenn es aus einer einkommensschwachen Familie kommt.

Dafür sorgt die Landesregierung mit dem neuen Härtefallfonds. Unter dem Titel "Alle Kinder essen mit" soll das Bildungs- und Teilhabepaket ergänzt werden. Denn das erfasst nicht alle bedürftigen Kinder. Mit dem Härtefallfonds soll diese Lücke geschlossen werden.

Erfasst werden insbesondere Kinder von Eltern, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten. Aber auch Kinder von Eltern, die sich in einer ähnlich schwierigen finanziellen Situation befinden, wie die Personen, die Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket erhalten, können durch den Härtefallfonds unterstützt werden.

20 Jüchener Kinder hätten Anspruch auf die Leistungen des Härtefallfonds. Diese können auch rückwirkend zum Schulbeginn erstattet werden. Die Kinder erhalten einen Zuschuss in Höhe des Mehraufwands, der durch das gemeinsame Mittagessen in Schule oder Kindertageseinrichtung entsteht. Der Eigenanteilt der Eltern liegt bei einem Euro pro Mahlzeit. Den Rest zahlt das Land NRW.

Der Schul- und Jugendausschuss hat dem Rat empfohlen, am Härtefallfonds teilzunehmen. Im Haushalt 2012 wird der Gemeindeanteil von 10 000 Euro angesetzt.

(RP)