1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Frühlingstouren der Radfreunde Jüchen

Radfreunde Jüchen : Sonntagsradtouren rund um den Tagebau

Jetzt in der Saison finden außerdem jeden Freitag die beliebten Feierabendtouren über etwa 25 Kilometer Strecke in die nähere Umgebung statt.

Den Frühling nutzen die Radfreunde Jüchen jetzt für besonders schöne und interessante Ausflüge, zu denen sie auch Nichtmitglieder einladen. So geht es am Mittwoch, 1. Mai, entlang des Tagebaus durch die niederrheinische Landschaft. Es werden viele kleinere Ortschaften im Kreis Heinsberg durchfahren, bis das Kreuzherrenkloster, westlich von Erkelenz, erreicht wird. Die Mittagspause verbringen die Radler dort im Klostercafe. Die Rückfahrt führt über Erkelenz und Wanlo zurück nach Jüchen. Abfahrt ist um 10.30 Uhr vom Jüchener Markt. Die Strecke ist etwa 55 Kilometer lang. Informationen dazu erteilt Hans Krupp unter Telefon 02161 836948.

Am Sonntag, 5. Mai, startet um 10 Uhr vom Haus Katz eine ebenfalls etwa 55 Kilometer lange Radtour. Die Anreise zum Startpunkt in Nettetal Breyell erfolgt mit dem eigenen Pkw. Die Tour führt ab Breyell durch das Naturschutzgebiet Krickenbecker Seen, durch Wachtendonk nach Kempen, einer der wohl schönsten Städte mit einem historischen Kern. Weiter geht’s über Oedt nach Grefrath, bekannt durch sein Eislaufzentrum. Über Lobberich, mit seiner 1000-jährigenr Geschichte, endet die Tour wieder am Ausgangspunkt. Anmeldungen erbittet Familie London unter Telefon 02165 1802.

  • Radfreunde-Vorsitzender Gerhard Geisler (r.), Vize Franz-Josef
    Fahrradausflüge in Jüchen : Radfreunde Jüchen bieten im Spätsommer viele Touren an
  • Gerhard Geisler (r.) und  Franz-Josef Herten
    Freizeittipps für Jüchen und Umgebung : Radfreunde Jüchen stellen Touren-Programm vor
  • Jüchen : Radfreunde fahren nach Erkelenz zum Frühlingsfest

Am Sonntag, 12. Mai, startet um 10 Uhr vom Jüchener Markt eine Radtour unter dem Titel „Rund um Bergheim“. Es geht über Grevenbroich nach Alt-Kaster, dort bei Elsdorf zum „Speedway: terra nova“. Diese ehemalige Verbindungsstraße zwischen zwei Tagebaugebieten ist ein 34 Kilometer langer Rundkurs. Gefahren wird ein Teilabschnitt von 14 Kilometern. Nach einer Mittagspause in der Bergheimer Fußgängerzone geht es entlang der Erft zurück nach Jüchen. Jetzt in der Saison finden außerdem jeden Freitag die beliebten Feierabendtouren über etwa 25 Kilometer Strecke in die nähere Umgebung statt. Treffpunkt ist um 18 Uhr auf dem Jüchener Markt. Die Radtouren sind für Mitglieder beitragsfrei, Nichtmitglieder zahlen drei Euro Teilnehmergebühr bei den Sonntagsausflügen und 1,50 Euro bei den Freitagstouren.

(NGZ)