Fridays-for-Future-Gruppe organisiert Kleidertausch auf Marktplatz in Jüchen

Aktion auf Marktplatz : Fridays-for-Future-Gruppe organisiert Kleidertausch in Jüchen

An den weltweiten Klimastreiks beteiligte sich auch die Fridays-for-Future-Gruppe in Jüchen mit einer Kundgebung und einer Aktion, um auf den bewussten Umgang mit Kleidung aufmerksam zu machen.

„Wir organisieren eine Kleidertausch-Party, erklärt Anna Kubat (17) von der Gruppe. Damit sollen die Folgen des Fast-Fashion-Trends deutlich gemacht werden.

„Zahlreiche Menschen kaufen immer wieder Kleidung, tragen sie nur kurz und werfen sie dann weg und kaufen wieder neu.“ Das schade der Umwelt und dem Klima. Schließlich würden die Kleidungsstücke bei der Fertigung oft um die Welt geschickt, zudem gelangten bei der Produktion häufig oft unter anderem Weichmacher in die Umwelt.

„Wir wollen zeigen, dass man Garderobe auch gut tauschen kann“, schildert Anna Kubat. Auf dem Marktplatz wurden Tische aufgebaut, konnte Garderobe abgegeben, getauscht und mitgenommen werden. Rund 20 Menschen machten in der ersten halben Stunde der Aktion mit.