1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Freude beim neuen König, Wirbel um seinen Vorgänger

Jüchen : Freude beim neuen König, Wirbel um seinen Vorgänger

Detlef Schippschak, der Präsident der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Aldenhoven, zeigt sich zwar hochzufrieden mit dem Ablauf des Schützenfestes. "Unsere Festzüge und Zeltveranstaltungen waren sehr gut besucht. Es ist erfreulich, dass bemerkenswert viele junge Leute bis tief in die Nacht hinein getanzt haben." Doch beim Krönungsabend gab es einen echten Paukenschlag. Der bisher amtierende König Ulrich Schneider erklärte: "Heute endet meine aktive Schützenlaufbahn in Aldenhoven."

Eine Entscheidung, mit der die Schützen nicht gerechnet hatten: Ulrich Schneider war in Zeiten vor Detlev Schippschak immerhin neun Jahre Präsident der Bruderschaft und insgesamt zweimal Schützenkönig. Denn als keiner bereit war, das Schützenkönigsamt 2013 zu übernehmen, hatte er sich spontan gemeldet - allerdings ohne Abstimmung mit seinem "Pionierzug". Und eben dieser Zug stand nicht hinter ihm. Schneider zieht mit dem Rücktritt seine Konsequenzen. Er lebt in Steinhausen und wird nur noch bei den Liedberger Schützen aktiv sein.

Mit dem neuen Schützenkönig Andreas Stüttgen und seiner Frau begann dann die Zeit nach Ulrich Schneider. Stüttgen hat sichtlich Freude daran, im dritten Anlauf endlich die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Aldenhoven als Schützenkönig repräsentieren zu dürfen. Der 42-jährige Bankkaufmann ist gespannt darauf, die Bruderschaften und Schützenfeste der Nachbargemeinden kennenzulernen. Worauf er sich besonders freut? Die Antwort kam spontan: "Die Paraden abnehmen zu können."

Gestern gab es beim Frühschoppen zahlreiche Ehrungen und Jubiläen. Schön, dass sich auch der 2013 gegründete "Jägerzug Volltreffer" bereits in diesem Jahr mit Blumenhorn präsentierte. Bemerkenswert positiv und sicher wirkte der erst 27-jährige Sebastian Schippschak in seinem ersten Auftritt als Vizepräsident. Erstmals offiziell unterwegs als Oberstadjutant war Jörg Schulz-Winge. Auf das Regierungsjahr von König Andreas Stüttgen ist Aldenhoven nun gespannt, denn Adjutant Thomas Stüttgen - zugleich Bruder des Regenten - verriet bei der Vorstellung, dass Aldenhovens neuer König "ein grandioser Sänger und Entertainer" sein soll.

(kvm)