Jüchen: Erste Arbeiten am Adenauerplatz laufen an

Jüchen : Erste Arbeiten am Adenauerplatz laufen an

Nach Rodungsarbeiten startet der Umbau am 19. März. Gemeinde informiert in einer Versammlung am 6. März.

In vier Wochen startet in Hochneukirch die Umgestaltung des Adenauerplatzes, des Festplatzes und seiner Umgebung. Am 19. März sollen die Arbeiten im Rahmen des Dorfentwicklungskonzeptes Hochneukirch/Hackhausen anlaufen. Voraussichtlich ab diesem Termin wird laut Verwaltung auch die Hochstraße im Bereich des Adenauerplatzes gesperrt. Details zum Projekt und zum Bauablauf will die Gemeinde am Dienstag, 6. März, im Rahmen einer Informationsversammlung den Hochneukirchern vorstellen. Das Treffen beginnt um 19 Uhr in der Gesamtschule an der Mühlenstraße.

Zur Vorbereitung des Bauprojekts laufen bereits Anfang nächster Woche Rodungsarbeiten an. Das teilte die Gemeindeverwaltung gestern mit. Dabei handele es sich um einige Sträucher sowie Bäume in verschiedener Größe. Ziel sei es, "die derzeit vorhandene Bepflanzung neu zu ordnen und damit einen neuen Platz mit einer hohen Aufenthaltsqualität zu schaffen".

Weichen wurden auch für die Verlegung des Schützen- und Heimatfestes Hochneukirch im Mai sowie der Spätkirmes im September in diesem Jahr nach Holz gestellt. Benedikt Obst, Vorsitzender des Heimatvereins Hochneukirch, und Christian Mostert, Vorsitzender des Spiel- und Bürgervereins Holz, unterzeichneten mit Bürgermeister Harald Zillikens eine gemeinsame Erklärung zur Nutzung der Fläche an der Von-Werth-Straße.

Nachdem sowohl der Heimatverein als auch der Spiel- und Bürgerverein dies beraten haben, konnten die Vorsitzenden dem Bürgermeister die positive Entscheidung ihrer Vereine mitteilen. "Die Jahreshauptversammlung unseres Vereins hat sich für die Alternative in Holz ausgesprochen", sagt Benedikt Obst. "Hierfür war letztendlich die an diesem Standort vorhandene Infrastruktur und die Größe der Fläche entscheidend". Christian Mostert freut sich, den benachbarten Verein in dieser besonderen Situation unterstützen zu können. Der Festplatz in Holz liegt nur wenige hundert Meter vom Ortszentrum von Hochneukirch entfernt. Die Gemeinde als Eigentümerin des Festplatzes informiert die Anwohner über die Veränderung.

(NGZ)