1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Eine-Welt-Forum Jüchen informiert mit Quiz über fairen Kakaoanbau.

Eine-Welt-Laden Jüchen : Schokoladenquiz mit Überraschung

Das Eine-Welt-Forum veranstaltet in seinem Laden in Haus Katz ein besonderes Quiz.

Das Eine-Welt-Forum Jüchen in Haus Katz, veranstaltet ein Schokoladenquiz, das vom Kindermissionswerk erarbeitet worden ist. Teilnehmer aller Altersgruppen können bei dem Quiz vom 18. Oktober bis zum letzten Donnerstag im November, immer donnerstags von 15 bis 17 Uhr, im Eine-Welt-Laden mitmachen.

Ab sieben richtigen Antworten gibt es eine Überraschung. Zum Hintergrund erläutern die Mitarbeiter des Eine-Welt-Ladens: Ursprünglich kommt die Kakaopflanze aus Lateinamerika in der Äquatorregion. In Ecuador, Peru, aber jetzt auch in Nigeria, Ghana, an der Elfenbeinküste und an vielen anderen Orten, die äquatoriales Klima haben, wachsen Kakaobäume. Bei uns kommt der größte Teil der Kakaobohnen aus Afrika. Ein Kakaobaum kann 15 Meter hoch werden und in seiner Frucht stecken 25 bis 50 Kakaobohnen. Sogar zweimal im Jahr kann geerntet werden. Unzählige Kinder müssen oft illegal im Kakaoanbau arbeiten. Mit der Machete schlagen sie die Kakaofrüchte vom Baum, schaben sie aus und schleppen dann die viel zu schweren Säcke mit den Kakaobohnen. Und das alles, weil sie die billigeren Arbeitskräfte sind und ihre Eltern keine Arbeit haben. „Aber bei der Fairtrade-Schokolade ist Kinderarbeit verboten. Da bekommen die Kakaobauern ihren gerechten Lohn und die Arbeitsbedingungen sind fair“, betonte Ursula Klaff vom Eine-Welt-Laden in Jüchen. Außerdem werde die Umwelt bestmöglichst geschützt.

(NGZ)