Jüchen: Dreifach-Veranstaltung der Schützen

Jüchen : Dreifach-Veranstaltung der Schützen

BSHV trifft sich zu Königsschießen, Generalversammlung und Seniorenfeier.

In seine "heiße Phase" vor dem großen Schützenfest vom 27. bis zum 30. Mai startet der Bürgerschützen und Heimatverein (BSHV) Jüchen am Samstag, 29. April - mit einer traditionellen Dreifach-Veranstaltung in der Zweifach-Sporthalle an der Stadionstraße. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Jüchen verwandelt sich die Halle dazu in eine Festhalle mit integriertem Schießstand. "Zum dritten Mal sind wir jetzt hier zu Gast - die Gesamt-Anlage hat sich bestens bewährt", sagt Schützenpräsident Thomas Lindgens.

Am Samstag, 29. April, sind ab 14.30 Uhr zunächst alle Bürger ab 70 Jahren kostenlos zur Seniorenfeier in die Zweifach-Sporthalle eingeladen. Neben der Kaffeetafel gibt es ein buntes Programm mit viel Musik. Die Seniorenfeier steht in diesem Jahr unter dem Motto "Schlager-Erinnerungen" und wird die Gäste in längst vergangene Zeiten entführen - und gleichzeitig darauf aufmerksam machen, dass Schlagermusik derzeit wieder "in" ist und auch junge Menschen begeistert. Neben der Schlager-Show tritt auch eine Tanzgruppe des TV Jüchen auf.

Da die Halle etwas außerhalb liegt und der Weg dahin vielleicht den einen oder anderen abschreckt, setzen die Schützen vor und nach der Seniorenfeier einen Sonderbus ein. Dessen Abfahrt ist um 14 Uhr ab Jüchen, Alleestraße Marienheim/Kindergarten, 14.05 Uhr ab Jüchen Markt (Bushaltestelle),14.10 Uhr ab der Bushaltestelle Kölner Straße und um 14.15 Uhr ab Bushaltestelle Auenfeld / Neusser Straße. Der Sonderbus wird nach Ende der Veranstaltung gegen 17 Uhr diese Haltestellen auf dem Rückweg anfahren.

Parallel zur Seniorenfeier startet auf dem eigens errichteten Schießstand das Königsschießen. Mehr als 30 Mannschaften aus den Jüchener Schützenzügen wetteifern um die meisten Ringe - eine logistische Herausforderung für Regiments-Schießwart Roland Weyer und sein Team: "Wir hoffen, bis zum Beginn der Generalversammlung um 19.30 Uhr das Ergebnis zu haben", sagt Weyer. Zum Ende der Generalversammlung wird das Ergebnis des Wettbewerbs bekanntgegeben und der Kronprinz proklamiert. Darauf freut sich Präsident Lindgens besonders, und er kann diese Aufgabe ganz entspannt angehen: "Wir haben nicht nur für dieses Jahr einen Kandidaten für das Königsamt." Auch in den kommenden Jahren stünden Kandidaten bereit. "Das ist nicht selbstverständlich, zeugt aber von einer umsichtigen Arbeit innerhalb des Regimentes."

Zuvor haben sich die Schützen mit Vereinsregularien wie Protokollen und Kassenprüfung zu beschäftigen. Den Abschluss des Tages bildet dann ein gemütlicher Teil mit der Jägerkapelle Hochneukirch.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE