Die Stadt Jüchen sucht einen Stadtplaner

Jüchens Stadtwerdung : Gemeinde benötigt Personal für die Zeit als junge Stadt

Die Gemeinde Jüchen besetzt jetzt zwei Stellen, die sie für ihr erweiterten Aufgaben als Stadt ab Januar 2019 in neuen Amtsbereichen benötigt.

Wenn Jüchen ab 1. Januar 2019 von der Gemeinde zur Stadt Jüchen geworden ist, dann gibt es nicht nur neue Ämter im Rathaus. Es wird dafür jetzt das Personal ausgesucht, das dann startbereit sein soll. So sucht die Gemeinde jetzt bereits einen Stadtplaner, den sie auch dringend benötigt, um die beabsichtigten Wohnbaugebiete zu entwickeln.

Zu den Aufgabenschwerpunkten des Stadtplaners soll auch die Bauleitplanung gehören. Er soll Konzepte und städtebauliche Entwürfe bis hin zur konkreten Umsetzung erarbeiten, formuliert die Verwaltung. Auch städtebauliche Wettbewerbe, Gutachterverfahren sowie Genehmigungsverfahren soll er begleiten und für die planungsrechtliche Beratung von Bauherren, sonstigen Bürgern und Architekten zuständig sein. Jüchen sucht einen Städteplaner oder eine Städteplanerin mit abgeschlossenen Fachhochschul- oder Hochschulstudium, mit Berufserfahrung in den beschriebenen Aufgabengebieten, der aber auch Fähigkeiten im konzeptionellen und kreativen Arbeiten haben soll. Übrigens bietet die Verwaltung diese Vollzeitstelle auch bei passender personeller Konstellation für zwei Bewerber in Teilzeit im Jobsharing an.

Außerdem sucht die künftige Stadt Jüchen einen Verkehrsingenieur für den neuen Bereich Verkehrslenkung, den sie ab Januar 2019 ebenfalls übernimmt. Zum 1. November diesen Jahres soll die Einstellung bereits erfolgen. Zu den Aufgaben des Verkehrsingenieurs oder der Verkehrsingenieurin gehören unter anderem die Entscheidungen über Verkehrszeichen und -einrichtungen, über die Baustellenabsicherungen, die Entscheidung über Ausnahmegenehmigungen wie etwa Sonntagsfahrverbote, verkehrslenkende Maßnahmen bei geplanten Schwertransporten, aber auch Fragen zu Parkerleichterungen für Schwerbehinderte. Nicht zuletzt geht es in seinem Arbeitsbereich auch um die Beseitigung von Unfallhäufungsstellen.

Gesucht werden Bewerber mit dem Studium Verkehrsingenieurwesen/, Verkehrsplanung oder Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Straßenbau und Verkehrsplanung. Und auch für diese Stelle bietet die Verwaltung die Möglichkeit des Jobsharings.

(gt)
Mehr von RP ONLINE