Die SPD Jüchen bestimmt Reiner Lange zu ihrem neuen Fraktionsvorsitzenden

SPD Jüchen : Reiner Lange ist neuer SPD-Fraktionschef

Holger Witting gibt den Fraktionsvorsitz wegen seiner neuen beruflichen Belastung ab. Reiner Lange übernimmt das Amt. Der 68-Jährige war schon stellvertretender Fraktionsvorsitzender unter Holger Tesmann und Holger Witting.

Kurzfristig hat sich ein Wechsel in der Fraktionsspitze der SPD Jüchen ergeben: Reiner Lange hat Holger Witting abgelöst. Witting bleibt aber gemeinsam mit Frank Bäumer Stellvertreter für den neuen Vorsitzenden. Dass er sich neu organisieren müsse, hatte Witting bereits im NGZ-Sommergespräch angekündigt. Er ist zum stellvertretenden Leiter des Mönchengladbacher Mariengymnasiums avanciert und beruflich daher mehr belastet als zuvor. Er war seit 2016 Fraktionsvorsitzender und hatte Holger Tesmann abgelöst.

Reiner Lange ist der neue Fraktionsvorsitzende der SPD in Jüchen. Foto: SPD

Mit Reiner Lange kommt wieder ein Pädagoge an die SPD-Fraktionsspitze, der außerdem ein „alter Hase“ in der Fraktionsarbeit ist. Reiner Lange ist 68 Jahre alt. Er war bis zu seiner Pensionierung vor sechs Monaten Lehrer an der Gesamtschule Jüchen, wo er auch weiterhin eine Musik-AG leiten wird. Lange hatte zuvor viele Jahre an der Jüchener Hauptschule unterrichtet. Miterlebt hat er dann die Aufgabe dieser Schulform, die er nach wie vor bedauert, ebenso wie die kurzzeitige Umwandlung in eine Sekundarschule und schließlich auch noch die Anfangszeit der Gesamtschule. Wegen seiner beruflichen Erfahrung sieht Lange einen Schwerpunkt seiner Fraktionsarbeit  in der Schulpolitik. Sein zweiter Schwerpunkt seien die Themen rund um den Tagebau und den Strukturwandel, berichtet Lange, der ursprünglich aus Alt-Otzenrath stammt und die Umsiedlung miterlebt hat. Diese Zeit habe ihn geprägt und veranlasst, sich politisch zu engagieren. Seit 1984 ist Lange in der SPD Jüchen, seit 1989 im Rat aktiv. In der Fraktionsarbeit werde es keine großen Umbrüche oder Unterschiede geben, sagt der neue Vorsitzende. Eine gewisse Kontinuität sei schon dadurch gewährleistet, dass er sowohl unter Holger Witting seit 2016, aber auch schon unter dessen Vorgänger Holger Tesmann als Stellvertreter mitgearbeitet habe.

Holger Witting hat sein Amt als SPD-Fraktionsvorsitzender aufgegeben. Foto: L.Berns/L. berns

Die Herausforderung für die SPD Jüchen sieht der neue Fraktionsvorsitzende mit Blick auf das bevorstehende Wahljahr 2020, auf lokaler Ebene dem Abwärtstrend der Bundespartei entgegen zu arbeiten. Lange sagt: „Es wird schwierig für die SPD, darüber sind wir uns im Klaren. Wir versuchen, vor Ort eine Stabilisierung zu erreichen.“ Auch Lange bekräftigt, wie zuvor bereits SPD-Ortsvorsitzender Joachim Drossert gegenüber unserer Zeitung, dass die Sozialdemokraten einen eigenen Bürgermeisterkandidaten für Jüchen aufstellen wollen. Der sei noch nicht gefunden, gibt Lange zu. Theoretisch könne dies auch jemand von außerhalb sein, der dann aber in Jüchen einen gewissen Bekanntheitsgrad haben müsse.