Die SG Gierath ist der größte Sportverein in Jüchen

SG Gierath : Mit 1256 Mitgliedern ist die SG Gierath der größte Sportverein

Der Breitensport sei insbesondere im Kinder- und Jugendbereich mit 654 Mitgliedern so erfolgreich, dass in einigen Bereichen ein Aufnahmestopp besteht.

Auf eine positive Jahresentwicklung blickt die SG Gierath zurück, wie Vorsitzender Heinz Kiefer bei der Mitgliederversammlung betonte. Der Breitensport sei insbesondere im Kinder- und Jugendbereich mit 654 Mitgliedern so erfolgreich, dass in einigen Bereichen ein Aufnahmestopp bestehe. Auch in den Fachsportabteilungen entwickele sich der leistungsorientierte Bereich gut. Im Erwachsenenbereich gee es 602 Mitglieder in der SG. Insgesamt verzeichnet die SG aktuell laut Kiefer 1256 Mitglieder. 2017 seien es 1067 und 2018 noch 1178 Mitglieder gewesen. Die SG Gierath sei jetzt der größte Sportverein in der Stadt Jüchen, sagte Kiefer. Als eine der höchsten Ausgabepositionen habe sich die Hallenbenutzungsgebühr mit jährlich 4455 Euro entwickelt, informierte der Vorsitzende. Die Verwaltung der Dreifachsporthalle sei zwar mit sehr viel Arbeit verbunden, bringe aber für die Koordinierung des Sportbetriebes auch ein hohes Maß an Flexibilität, fügte er hinzu. Nach Überprüfung durch die Stadt Jüchen gehöre die Dreifachsporthalle zur gepflegtesten Sportstätte, sagte Kiefer und lobte die Hausmeister Rolf Schwittay und Hans Pfeiffer.

Die stellvertretende Vorsitzende Sandra Koglin und Sportwartin Monika Weiler informierten über die vielfältigen Kooperationen der SG Gierath mit städtischen Bewegungskindergärten, Grundschule, Gesamtschule und Gymnasium. Sie stellten heraus, dass die SG schon seit vielen Jahren den Inklusiv Gedanken im Sport lebt. Besonders hervorgehoben wurde auch der Besuch japanischer Vereinsmanager, die besonders an den Rhönradangeboten der SG interessiert waren. Sie informierten auch, dass ein Schwerpunkt aktuell die Fortbildungen und Qualifizierungen der Übungsleitungen im Nachwuchsbereich sei.

Für seine 46-jährige Vereinszugehörigkeit, seine Hilfsbereitschaft und seinen nimmermüden sportlichen Einsatz für die SG soll Bruno Grätz zum Ehrenmitglied ernannt werden, beschlossen die Mitglieder. Die Ehrung soll auf der Vereinsfeier am 14. Dezember erfolgen.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE