Die neu gestaltete Ortsmitte von Hochneukirch ist offiziell eröffnet

Dortentwicklungsprogramm Hochneukirch : Neue Ortsmitte mit Bürgerfeier eröffnet

Durch die Neugestaltung von Adenauerplatz und Hochstraße hat Hochneukirch an Aufenthaltsqualität gewonnen. Zur Eröffnung wünschte sich Bürgermeister Harald Zillikens, dass die Bürger, aber auch die Gastronomie den Platz nutzen.

Hell gepflastert und modern gestaltet, so präsentiert sich der neue Adenauerplatz in Hochneukirch, der gestern offiziell von Bürgermeister Harald Zillikens gemeinsam mit Vertretern der Bezirksregierung Düsseldorf, der ausführenden Firmen, der örtlichen Unternehmen, aus Vereinen und Politik eröffnet wurde. Auch die Bevölkerung war zu Erbsensuppe und Getränken sowie zu einer kleinen „Vorher-nachher-Ausstellung“ eingeladen. Die Ortsmitte von Hochneukirch hat ihr Gesicht verändert. Nicht nur der Adenauerplatz, auch große Teile der Hochstraße und der Schützenplatz wurden neu gestaltet. Schneller als zunächst gedacht, ist die neue „City“ nach 14 Monaten Bauzeit fertig geworden. Zum Ärgernis von Stadt und Politik sind die Kosten vor allem durch „Überraschungen“ im Erdreich um fast 320.000 Euro überschritten worden. Während die Stadt diese Rechnung zunächst begleichen muss, hat sie aber mit der Prüfung noch eine Fachanwaltskanzlei beauftragt.

Doch gestern herrschten in der frühen Nachmittagssonne Feierlaune und Harmonie vor. Zu einer gut gelungenen Optik für die neue Mitte von Hochneukirch gratulierten auch Christine Markert und Ralph Merten von der Bezirksregierung, die auch beim ersten Spatenstich im April vergangenen Jahres dabei waren und den Platz noch in seinem ursprünglichen Aussehen kannten. So hat der zuvor dominierende Schützenbaum Platz gemacht und ist quasi um die Ecke an den neuen Schützenplatz „umgezogen“. Ein sehr modisch-gestylter Buswarte-Pavillon und ein Kinderspielbereich sind an die Stelle auf dem Adenauerplatz gerückt, der im Gegensatz zum hinteren, abgetrennten Bereich nicht mehr als Parkplatz zur Verfügung steht.

Bürgermeister Harald Zillikens freute sich: „Das Ergebnis zeigt uns, es hat sich gelohnt. Der Ortsmittelpunkt von Hochneukirch hat viel mehr Aufenthaltsqualität bekommen.“ So werde der neue Platz von den Bürgern schon gut angenommen, allerdings wünscht sich der Bürgermeister, dass auch die örtliche Gastronomie die vorhandenen Möglichkeiten des neuen Adenauerplatzes noch für sich entdeckt und nutzt. Der Wochenmarkt findet indes schon wieder auf dem neuen Platz statt, wie es gestern parallel zur Eröffnungsfeier auch zu beobachten war.

Die Gestaltung der Plätze und Straßen ist ein Teil des gesamten Dorfentwicklungsprogramms, in dem eigentlich auch noch Hackhausen mit einem neuen Dorfplatz und einer neuen Durchfahrtstraße eingebunden werden soll. Zunächst findet das Programm, das mit der Erneuerung des Schmölderparks und der Umgestaltung des Alten Friedhofes in einen Bürgerpark begann, aber seinen vorläufigen Abschluss. Allerdings sei noch Nacharbeit zu leisten, kündigte der Bürgermeister bezüglich der entstandenen Mehrkosten an: „Wir werden jetzt im Detail mit allen Beteiligten aufarbeiten, wie es dazu kommen konnte.“ Die Eröffnung des Platzes, in den auch EU-Mittel geflossen sind, nutzte Zillikens auch zu einem Aufruf, sich am Sonntag an der Europawahl zu beteiligen.

Mehr von RP ONLINE