1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Die CDU Jüchen-Hochneukirch setzt sich weiterhin für die Umgehungsstraße L354n ein

CDU Hochneukirch : Die CDU setzt sich weiter für die L354n ein

Der CDU-Ortsverband Hochneukirch begleitet die Entwicklung im Ortsteil und bestätigt den Vorsitzenden für zwei weitere Jahre im Amt.

Der CDU-Ortsverband Hochneukirch-Otzenrath kann auf eine ansehnliche Entwicklung in „seinem“ Ortsteil zurückblicken, die keinesfalls abgeschlossen ist: Die rege Bautätigkeit in Hochneukirch war deshalb jetzt auch ein Schwerpunktthema bei der Mitgliederversammlung. Ortsverbandsvorsitzender Mario Broisch hob in seinem Rückblick auf die Arbeit der vergangenen zwei Jahre besonders die Umsetzung des Dorfentwicklungskonzeptes hervor, das den Ortsmittelpunkt in Hochneukirch, den Adenauerplatz, mit einer Investition von rund 2,2 Millionen Euro deutlich aufwertet habe. Die weitere Investitionen in die neue Kindertagesstätte in Otzenrath sowie der geplante Neubau des Feuerwehrgerätehauses Am Regiopark verdeutlichen laut Broisch die stetige und nachhaltige Entwicklung im Siedlungsschwerpunkt Hochneukirch-Otzenrath. Auch in Zukunft würden neue Bebauungsflächen entwickelt, wie zum Beispiel an der Peter-Busch-Straße und der Gartenstraße, fügte er hinzu.

Mario Broisch begrüßt außerdem die Entscheidung zur Stadtwerdung, da sie den Bürgerservice in Jüchen durch die Übernahme der Bauaufsicht und Verkehrslenkung verbessere. Er betonte aber auch: „Trotz dieser Verbesserung bleibt die Belastung der Bürger durch Steuern und Abgaben unverändert.“

Bei der Vorstandswahl wurde Mario Broisch einstimmig für zwei weitere Jahre als Vorsitzender gewählt. Er freute sich auf die weitere Zusammenarbeit mit seinen Stellvertretern Karl-Heinz Ehms und Peter Trost. In der kommenden Amtszeit gilt es laut Broisch, die Kommunalwahl vorzubereiten und auch das Thema L354 n weiter zu verfolgen. Hierzu bekräftigte der Vorsitzende, dass der CDU Ortsverband weiterhin für die Umgehungsstraße Hackhausen und Hochneukirch Nord-Ost eintritt.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Harald Müller als Schriftführer sowie Waltraud Hilgers als seine Vertreterin, Sigrid Müller als Kassiererin und Gerd Bandemer als ihr Vertreter. Beisitzer sind Leontine von Kulmiz, Harald Zillikens, Hans-Dieter Roeder, Peter Lüpges, Erik Packbier sowie Britta Reifgens-Krahwinkel, die auch Mitgliederbeauftragte ist.

(NGZ)