Die Big Band des Gymnasiums Jüchen tritt bei der Sommernacht am Haus Katz auf

Gymnasium Jüchen : 20 Jahr-Feiern mit Musik und Spendenaktion

Mit einem Festakt, Atrium-Konzerten und der Sommernacht beschließt das Gymnasium seine Veranstaltungen zum 20-Jährigen.

Das Gymnasium Jüchen feiert sich und seinen 20. Geburtstag intern schon seit Monaten. Nachdem es für die Schüler beispielsweise einen Musik-Workshop und Theatervorführungen gab, wird nun zum Countdown des Schulgeburtstages auch die Öffentlichkeit eingebunden. Dabei präsentiert sich das Jüchener Gymnasium mit einem Festakt sowie mit einer Art von Leistungsschau der musischen und sozialen Aktivitäten der Schule.

Die Big Band des Gymnasiums und die Concert Band laden zum Ende der 20-Jahr-Feiern zu zwei Konzerten im Atrium und zum Sommernachtskonzert in den Innenhof von Haus Katz ein. Foto: Gymnasium Jüchen

Der Festakt mit geladenen Gästen findet am Freitag, 28. Juni, ab 10.30 Uhr, im Gymnasium statt. Einen Tag später präsentiert sich die vielfach preisgekrönte Big Band des Gymnasiums, die übrigens in diesem Jahr auch erstmalig beim Niederrhein Musikfestival auftreten wird, beim Sommernachtskonzert des Bürgerschützen-Heimatvereins (BSHV). Schon die erste Auflage des Sommernachtskonzertes war vor drei Jahren ein voller Erfolg. Am Samstag, 29. Juni, gibt es ab 19.30 Uhr, das zweite Sommernachtskonzert am Haus Katz.

BSHV-Präsident Thomas Lindgens sagt: „In diesem Jahr gibt es einen besonderen Anlass. Wir werden mit diesem Abend die Feiern zum 20. Geburtstag des Gymnasiums beschließen. Deshalb sind wir gerne die Partnerschaft mit dieser Schule eingegangen, mit der wir uns eng verbunden fühlen.“ Mit der Concert-Band und der Bigband des Gymnasiums sollen zwei herausragende Klangkörper das Open-Air-Sommernachtskonzert im Innenhof des Hauses Katz gestalten. Leiter beider Ensembles ist Jörg Enderle, der ankündigt: „Concert Band meets Bigband – da ist wahnsinnig viel Musik drin. Wir haben ein Programm zusammengestellt, das sicher keine Wünsche offen lässt.“

Die Eintrittskarten zum Preis von zehn Euro sind bei Rewe, im Gymnasium Jüchen, an der Infotheke des Rathauses und bei BSHV-Schatzmeister Kurt Leines erhältlich. Außerdem treten die Blasmusiker des Gymnasiums beim offiziellen Festakt sowie am 26. und 27.Juni im Atrium auf. Sie wollen bei allen diesen Gelegenheiten ihr breites Repertoire von Swingstandards über Filmmusik-Klassiker bis hin zu Salsa-Titeln und Chartbeaker-Medleys darbieten. Karten für die Atriumkonzerte, die jeweils um 19.30 Uhr beginnen, gibt es in den Schulpausen bzw. an der Abendkasse.

Im sozialen Bereich planen die Schüler des Projektkurses eine Charity-Aktion. Sie wollen dazu beitragen, dass ein Spielplatz in einer Schule 40 Kilometer nördlich von Phnom Penh, der Hauptstadt Kambodschas, durch die Organisation „Kinderhilfe in Kambodscha“ gebaut werden kann. Diese Organisation setzt sich seit Jahren für die Bildung der Kinder vor Ort ein und hat schon mehrere Schulprojekte realisiert. Das Besondere daran ist, dass die Organisation von Eltern der Gymnasialschülerin Nele Glindemann geleitet wird. Dadurch ist ein direkter Kontakt möglich, und das Gymnasium kann sich vergewissern, dass das Geld für die Verbesserung der schwierigen Lebensumstände in Kambodscha genutzt wird.

Bei der geplanten Charity-Aktion im Zeitraum vom 24. bis 27. Juni können Schüler, Lehrer und Eltern jeweils 20 Minuten auf mehreren gespendeten Fahrrad-Ergometern im Atrium der Schule für den guten Zweck radeln. Jeder gefahrene Kilometer steht für einen Euro, den man über private Sponsoren einsammeln kann. Zum Auftakt will sich auch der Bürgermeister auf einem Ergometer abstrampeln.

Mehr von RP ONLINE