1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Bürgerschützenheimatverein Jüchen wählt neuen Vorstand und verjüngt sich deutlich

Vorstandswahlen : Bürgerschützenverein mit verjüngtem Vorstand in die Zukunft

„Der Vorstand des BSHV wird durch die Neuwahlen insgesamt 108 Jahre jünger. Und fast alle ausscheidenden Vorstandsmitglieder haben angekündigt, aktive Patenschaften für einzelne Veranstaltungen zu übernehmen.

Mehr als 200 Aktive des Bürgerschützen- und Heimatvereins Jüchen 1880 (BSHV) kamen jetzt zu ihrer außerordentlichen Generalversammlung zusammen, um große Teile des Vorstandes neu zu wählen. BSHV-Präsident Thomas Lindgens hatte im Vorfeld Respekt vor zehn Wahlgängen. Satzungsgemäß wird alle zwei Jahre jeweils die Hälfte des Vorstandes für eine Amtszeit von vier Jahren neu gewählt. Das sind immerhin sieben Mitglieder.

Da jedoch einige amtierende Vorstandsmitglieder für neue Positionen zur Wahl standen, mussten die so freiwerdenden Posten ergänzungsweise neu gewählt werden.

Alles in allem benötigte Präsident und Wahlleiter Thomas Lindgens nur eine gute halbe Stunde für die Wahlgänge. „Das funktionierte nur deshalb so reibungslos, weil wir seitens des Vorstandes weit im Vorfeld ein durchgängiges Personalkonzept erstellt und mit den Offizieren diskutiert hatten,“ atmete Lindgens nach dem gelungenen Wahl-Marathon auf.

Im Einzelnen gab es folgende Veränderungen im Vorstand des BSHV Jüchen: Der stellvertretende Schatzmeister Rolf Erke (Artillerie) ist neuer Vize-Präsident. Neuer Regimentskommandeur ist der bisherige Regiments-Adjutant Robert Wirtz (Kaiserjäger). Neuer stellvertretender Schatzmeister ist Andreas Herrmann (Garde-Infanterie). Rolf Erke ist der neue Vize-Präsident. Neuer stellvertretender Gerätewart ist Jan Weyers (Jägerzug „St. Jakobus“). Jugendoffizier Ralf Thorissen (Kaisergarde) wurde in seinem Amt bestätigt. Stellvertretender Schatzmeister wurde Dennis Klüppelberg (Jägerzug „Viktoria“). Neuer Schriftführer ist Jens Jagdfeld (Pionierzug). Marc Reipen (Grenadierzug „Junge Garde“ wurde Regiments-Adjutant.

Marc Lonyai ist der neue stellvertretende Schriftführer, und Michael Printzen (Weiße Husaren II) wurde Gerätewart. Eine neue Funktion innerhalb des BSHV wird Marc Jagdfeld (Jägerzug „Viktoria“) als Datenschutzbeaufragter übernehmen, wofür er auch die berufliche Expertise mitbringt.Regiments-Vorreiters wurde Stefan Käsmacher (Gardezug). „Alles in allem eine tolle, neue, junge Mannschaft,“ bilanzierte Präsident Thomas Lindgens, der schon im Vorfeld eine Rechnung aufgemacht hatte: „Der Vorstand wird dadurch 108 Jahre jünger.“ Sehr zufrieden und erfreut berichtete der Präsident der Generalversammlung von harmonischen Amtsübergängen, denn: „Fast alle ausscheidenden Vorstandsmitglieder haben angekündigt, aktive Patenschaften für einzelne Veranstaltungen zu übernehmen.“ Das böte eine Kontinuität, die der Arbeit für die Schützen sehr gut tue.