1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: Bürgerschützen starten ihre 150 Jahr-Feiern mit Biwak

Jüchen : Bürgerschützen starten ihre 150 Jahr-Feiern mit Biwak

Zum Vatertag veranstalten das amtierende Königspaar, der Königszug sowie der Bürgerschützenverein Bedburdyck und Stessen wieder ein Schützenbiwak. Als besonderer Höhepunkt wird der Start des Verkaufs des Festbuches zum 150-jährigen Bestehen des Bürgerschützenvereins Bedburdyck und Stessen 1868 erwartet.

Die Chronik ist eine Zeitreise durch die Geschichte des Vereins und der Dörfer. Das Jubiläum wird der Verein bei einigen Gelegenheiten noch zu feiern haben. Am Donnerstag, 10. Mai, ab 11 Uhr freuen sich König Franz Hubert II und Königin Ruth Ohmen auf die Besucher in Bedburdyck an der Karl-Justen-Halle. Es gibt dort auch Kinderschminken und eine Hüpfburg, Gegrilltes, kühle Getränke, Kaffee und Kuchen. Gegen 17 Uhr wird Königin Ruth als Glücksfee die Preise der Tombola ziehen. Weiter geht es im Jubiläumsjahr mit dem Festkommers am 16. Juni und dem Schützenfest vom 23. bis 26. Juni in Bedburdyck. Vor 150 Jahren ist der BSV Bedburdyck-Stessen gegründet worden, zu "Übung und Gebrauch der Waffen, Förderung des Bürgersinns sowie zur Verbreitung der Humanität", heißt es in den Protokollen. Als Gründungsdatum wurde in den Statuten von 1874 das Geburtsdatum des damaligen Kronprinzen Friedrich-Wilhelm, der 18. Oktober, festgeschrieben. Das erste Schützenfest wurde am 27. Juni 1869 gefeiert. Durch den Kriegsausbruch fielen für die Folge bis zum Jahre 1921 alle Festlichkeiten und Veranstaltungen aus. Das Jahr 1921 brachte wieder neues Leben in den Schützenverein. In den Jahren bis 1939 wurde mehrfach wegen der politischen Gegebenheiten und der schlechten Wirtschaftslage auf die Schützenfeste verzichtet.

(NGZ)