1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

Jüchen: BSHV sucht den König 2019 und kritisiert die Hallenzeiten

Jüchen : BSHV sucht den König 2019 und kritisiert die Hallenzeiten

Mit ihrer traditionellen Dreifach-Veranstaltung starteten die Jüchener Schützen in die "heiße Phase" vor dem großen Schützenfest am letzten Mai-Wochenende: Während sich die über 70-jährigen Jüchener zu einer gemütlichen Feier bei Kaffee und Ku-chen in der Zweifach-Sporthalle an der Stadionstraße trafen, wetteiferten auf dem eigens errichteten Schießstand nebenan 35 Mann-schaften um den Königspokal des Bürgerschützen- und Heimatvereins. Hans-Peter Jonen begeisterte die Senioren mit seiner Trompete und einer musikalischen Reise von Köln in die Alpen und wieder zurück. Die Kinder-Tanzgruppe des TV Jüchen wirbelte unter der Leitung von Ute Kaiser und Amelie Schleifer zu den Klängen von "Pipi Langstrumpf" über die Bühne und riss die Zuschauerinnen und Zuschauer in der Halle mit.

Bei der anschließenden Generalversammlung blickte Präsident Thomas Lindgens zufrieden auf das vergangene Jahr zurück. Dennoch müssten sich die Schützen auch neuen Herausforderungen stellen, sprach er die aktuellen Anforderungen etwa der EU-Datenschutzgrundverordnung an. Außerdem erhöht der BSHV jetzt seinen Jahresbeitrag, um auch künftig über eine solide, wirtschaftliche Grundlage für das Vereinsleben verfügen zu können. Kritische Töne schlug der Präsident an, als er auf die Situation der Veranstaltungsstätten in der Gemeinde einging. Hier machte er ein deutliches Ungleichgewicht zugunsten des Sports aus und forderte die anwesenden Vertreter aus Rat und Politik auf, das Leben der heimat-pflegenden Vereine auch angesichts des Gaststättensterbens nicht noch weiter zu erschweren und neben gut ausgestatteten Sportstätten auch für geeignete, ebenso gut ausgestattete Veranstaltungsstätten in der Gemeinde zu sorgen. Mit Hans-Peter Reipen und Klaus Wawer erhob die Versammlung zwei über Jahrzehnte im Bürgerschützen- und Heimatverein und seinem Vorstand hoch engagierte Schützen in den Status eines Ehrenmitglieds auf Lebenszeit. Zum Ende der Generalversammlung öffnete Präsident Lindgens den Umschlag mit den siegreichen Mannschaften beim Königsschießen. Unter großem Jubel verkündete er die erste Mannschaft der Marine I (Thorsten Fratscher, Michael Ermer, Martin Radau, Thomas Jansen) mit 178 Ringen als Sieger des spannenden Wettbewerbs. Zuvor hatte es ein hochspannendes Stechen mit der ersten Mannschaft der Marine II gegeben. Allein: Es gab keinen Schützen, der sich bis zum Tag der Generalversammlung für das höchste Amt des Vereins als Schützenkönig für das Fest 2019 zur Verfügung gestellt hatte. So unterbrach Präsident Thomas Lindgens lediglich die Versammlung für ein stimmungsvolles Konzert der Jägerkapelle Hochneukirch. Doch auch dieses endete ohne eine Kandidaten-Nennung. "Vielleicht tut sich doch noch etwas - denn es gibt keinen Plan B. Ein Schützenfest ohne König? Für mich nur sehr schwer vorstellbar!", sagte er.

Informationen zum Schützenfest via www.bshv-juechen.de

(NGZ)