1. NRW
  2. Städte
  3. Jüchen

A46 bei Jüchen: Hoher Sachschaden nach Lkw-Unfall

Hoher Sachschaden nach Lkw-Unfall auf der A 46 : Unfallursache war vermutlich ein geplatzter Reifen

Vermutlich durch einen geplatzten Reifen ist am Montagnachmittag ein Auflieger samt Bagger auf der A 46 kurz vor dem Kreuz Holz umgestürzt. Bergung und Fahrbahnreinigung dauerten bis zum Abend, der Sachschaden wird auf 150.000 Euro geschätzt.

Den ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war der Fahrer des Sattelzuges auf der A46 in Richtung Heinsberg unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Jüchen verlor er aufgrund des Reifenplatzers die Kontrolle über sein Gespann, und der Auflieger stürzte nach links auf die Mittelschutzplanke.

Der auf dem Anhänger verladene Bagger kippte dadurch ebenfalls auf die Fahrbahn. Beide mussten mit Hilfe eines Krans aufgerichtet und geborgen werden.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Bergungsmaßnahmen dauerten bis 18.35 Uhr an. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe mussten vor Ort Teile des Erdreiches ausgebaggert werden.

Diese und weitere Aufräumarbeiten dauerten laut Polizei bis 21.30 Uhr. Der Verkehr staute sich zeitweilig bis auf sieben Kilometer zurück. Der Verkehr in Richtung Heinsberg wurde über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Der Sachschaden wird auf 150.000 Euro geschätzt.

(wilp)