A46 bei Jüchen: Fahrer bei Unfall schwer verletzt

Unfall am Autobahn-Kreuz bei Jüchen : Fahrer bei Unfall auf der Autobahn 46 schwer verletzt

Ein Kleintransporter ist am späten Montagabend, 9. September, auf der Autobahn 46 am Autobahnkreuz Holz in den Auflieger einer Sattelzugmaschine geprallt. Das teilt die Polizei mit. Der Fahrer des Kleintransporters wurde dabei schwer verletzt.

Ein 44-jähriger Ukrainer hatte am Montag gegen 22 Uhr mit seinem Sattelzug aufgrund von Ortsunkenntnis auf dem Seitenstreifen der A46 in Richtung Grevenbroich gehalten. Als er seine Fahrt fortsetzte, wechselte er auf den rechten Fahrstreifen. Ein von hinten nahender 25 Jahre alter Mönchengladbacher bemerkte den Lkw nicht rechtzeitig und fuhr mit seinem Citroen Jumper vermutlich ungebremst auf den Sattelzug auf.

Durch den Zusammenstoß wurde er in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr Mönchengladbach befreite ihn mit hydraulischem Gerät aus dem Unfallfahrzeug, der Rettungsdienst brachte den lebensgefährlich Verletzten in ein Krankenhaus.

Der Lkw-Fahrer blieb nach bisherigen Kenntnissen unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro. Zeitweise waren der rechte und der mittlere Fahrbahnstreifen gesperrt, sie konnten gegen 2.30 Uhr wieder freigegeben werden.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE