Hünxe: Rapper lassen die Schwarze Heide beben

Hünxe: Rapper lassen die Schwarze Heide beben

Nach dem Abstecher nach Dortmund im vergangenen Jahr kehrt das "Out4Fame"-Festival in diesem Sommer zurück nach Hünxe. Vom 29. Juni bis 1. Juli geht es auf dem Gelände am Flugplatz drei Tage lang rund.

Als das Out4Fame Team das Festival 2014 ins Leben gerufen hat, dachten viele, dass man mit Real Rap nicht mehr die Massen begeistern kann. "Doch Hip Hop Deutschland hat entschieden und das Festival zu dem gemacht, was es heute ist", sagt Veranstalter Carlos Wind. Die Geburtstagsparty - das Festival findet zum fünften Mal statt nach dem kurzen Ausflug nach Dortmund im vergangenen Jahr an alter Stelle steigen - auf der Schwarzen Heide in Hünxe. "Ein schönes übersichtliches Gelände, genügend Parkplätze, Camping und Caravanplätze und eine Menge fetter MCs", sagt Wind. Dazu zählen etwa Black Star, die zum ersten Mal bei einem deutschen Festival zu erleben sind. Oder Onyx, zwei Hardcore-Rapper aus dem Big Apple. Wieder dabei sind De La Soul, die vor zwei Jahren zu den großen Abräumern gehörten. Dave, Posdnous und Maseo rocken weltweit noch immer die großen Bühnen. Ihre Mischung aus Alternative und Jazz Rap bescherte der am längsten bestehenden "Native Tongues Posse" schon sehr früh eine breite Fangemeinde.

Keine Geburtstagsparty ohne den Partycrasher Ssio. Der Deutschrapper afghanischer Abstammung überrollte mit einer gehörigen Portion Wortwitz die deutsche Szene in einer komplett neuen Sprache. Für den äußerst wortgewandten Bonner ist der Auftritt auf der Schwarzen Heide ein kleines Nach-Hause-Kommen. Seit der DVD-Serie "Feuer Über Deutschland" sind die Wurzeln von Out4Fame fest im Deutschrap verankert. Das Festival ist damit aber noch nicht komplett: Zu einer richtigen Party gehören auch Namen wie Reime Monster, Afrob, das Kölner Rapduo Huss & Hodn, Vega und der 25-jährige Rapper Pimf aus Hofgeismar, der zum ersten Mal in Hünxe dabei ist.

Von der Ostküste der Vereinigten Staaten reisen La Coka Nostra an. Die selbst ernannten "Masters of the Dark Arts" kommen aus Boston und New York und liefern mit Synthesizern und Bässen ein Fundament für das Feuer, dass die beiden Rapper Slaine und Ill Bill ungefiltert über die Instrumentals jagen und damit auch dem Zuschauer in der letzten Reihe klar machen, dass auf diese Supergroup immer Verlass ist, wenn nur die Regler ganz nach oben gedreht sind.

  • Hünxe : Hip-Hop-Festival Out4Fame kehrt zurück nach Hünxe

Mehr als ein Vierteljahrhundert sorgen die beiden MCs Billy Danze und Lil´Fame als M.O.P. internationl für Aufsehen. Das aus Brownsville (Brooklyn) stammende Rap-Duo ist nach wie vor so, wie es das Publikum liebt - "kalt wie Eis" und ziemlich laut.

Mit Devin The Dude feiert das Festival noch eine Premiere. Ganze drei Tage lang wird der MC aus Houston dafür sorgen, dass alle Hip-Hopper vom ersten Act bis zum Sonnenuntergang die volle Dröhnung genießen können.

Freitag, 29. Juni, 12 Uhr bis Sonntag, 1. Juli, 23 Uhr; Tickets und Infos: Out4Fame Festival: www.out4famefestival.com

(ras)
Mehr von RP ONLINE