Hünxe: Mutter und Tochter bei Unfall auf A 3 verletzt

Hünxe: Mutter und Tochter bei Unfall auf A 3 verletzt

Eine 52-jährige Frau aus Rees und ihre 20-jährige Tochter sind am Dienstag bei einem Unfall auf der Autobahn 3 in Höhe Hünxe verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, befuhr die Frau gegen 17.20 Uhr den rechten Fahrstreifen mit mäßiger Geschwindigkeit in Richtung Arnheim. Im Bereich der Anschlussstelle Hünxe scherte sie nach links aus, um ein anderes Fahrzeug zu überholen. Dabei übersah sie den schon fast neben ihr befindlichen Wagen eines 57-Jährigen. Der fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur und konnte einen leichten Aufprall nicht verhindern.

Die Frau verlor die Kontrolle über ihren Pkw, schleuderte in die Mittelschutzplanke und blieb quer auf dem rechten Fahrstreifen stehen. Der aus Rees stammende Audi-Fahrer überfuhr im Mittelstreifen einen Bordstein, wobei an seinem Auto die Vorderachse brach und der Pkw in die rechte Seitenschutzplanke schleuderte. Ein Pkw auf der Gegenfahrbahn wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Unfallverursacherin und Beifahrerin wurden verletzt. Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 50.000 Euro.

(RP)