Hünxe: Musikalische Reise durch Zeit und Raum

Hünxe: Musikalische Reise durch Zeit und Raum

Das 1. Akkordeon-Orchester Dinslaken 1965 gab ein Konzert in der Evangelischen Kirche Unsere Arche Bruckhausen.

"Euch erwartet eine musikalische Reise durch Zeit und Raum", verspricht der Moderator, langjähriges Mitglied des 1. Akkordeon-Orchesters Dinslaken 1965, beim Frühlingskonzert, in seiner Ansprache an das Publikum. Los geht die Reise in Irland mit traditioneller Volksmusik, der "Irischen Suits". Die Musiker entlocken ihren Instrumenten ruhige und getragene Klänge, um dann mit einem tänzerischen Jig zu enden.

Unter der Leitung von Bärbel Klott spielen sie in der Evangelischen Kirche Unsere Arche in Bruckhausen. Auch Gäste waren geladen, mit Freude gestalteten die Restroom-Singers, das Vokalensemble der Polizei Duisburg, das Konzert mit. Passend zu einem Polizeichor brachten sie die Zuhörer mit dem Lied "Wir kamen einst von Piemont", das von einer Zechprellerei erzählt, zum Lachen.

Auch in den anderen Liedern bewiesen sie ihr Können und erhielten vor allem bei Elton Johns "Can you feel the love tonight" bewundernde Rufe und viel Applaus aus dem Publikum. Gelungen war auch ihre Zugabe, in der sie musikalisch überspitzt den Chor-Alltag darstellten.

  • Alpen : Akkordeon-Orchester begeistert Zuhörer

Die Gastgeber präsentierten ein abwechslungsreiches Programm. Melancholisch verrucht klangen die Tango-Stücke, die unter anderem aus dem Film "Titanic" bekannt sind. Ein Kraftpaket waren die "Polowetzer Tänze", die mit einer zarten Melodie begannen, um dann spannungsgeladen und laut zu enden. Die Zuhörer waren begeistert von der Vielfältigkeit eines Akkordeons, die ihnen in diesem Konzert vorgeführt wurde. Auch das Jugendorchester, das traditionell nach der Pause auftritt, spielte großartig und präsentierte ein abwechslungsreiches Programm - von der "Russischen Fantasie" über "Es gibt nur ein Paris" zu "In the Jungle".

Höhepunkt des Akkordeon- Konzerts in der "Arche" war das Medley aus dem Musical "Cats". Sopranistin Sonja Alefs trug zusammen mit dem Orchester das bekannte Lied "Memories" vor.

(fm)
Mehr von RP ONLINE