1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Kulinarischer Tipp für die Feiertage Zum Justhof: Zubereitung des Zwei-Gänge-Menüs

Kulinarischer Tipp für die Feiertage Zum Justhof : Zubereitung des Zwei-Gänge-Menüs

Kartoffeln, Möhren und Apfel schälen, waschen, entkernen und grob würfeln. Zwiebel abziehen, würfeln und in einem Topf mit zerlassener Butter anschwitzen.

Die Apfel- und Möhrenwürfel zugeben. Den Zucker darüber streuen und leicht karamellisieren. Die Kartoffeln hinzugeben und mit Apfelsaft und Gemüsebrühe aufgießen. Bei mittlerer Hitze 20 bis 30 Minuten garen, bis die Kartoffeln gar sind. Die Suppe pürieren. Sollte sie zu dick werden, noch etwas Gemüsebrühe zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für die Einlage den Apfel in dicke Ringe schneiden und in etwas Butter bissfest garen. Die Suppe mit Apfelscheiben und Sahne anrichten und mit Kürbiskernen bestreut servieren.

Linsen über Nacht in lauwarmem Wasser einweichen. Möhren, Lauch und Zwiebeln fein würfeln. Mit einem Thymianzweig und zwei Lorbeerblättern in Olivenöl andünsten. Abgetropfte Linsen dazugeben und mit einem halben Liter Brühe auffüllen. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen gar sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Entenbrüste auf der Hautseite rautenförmig einritzen, salzen und pfeffern. Auf der Hautseite ohne Fett zehn Minuten braten, wenden und auf der Fleischseite zwei Minuten weiter garen. Das Fleisch soll innen rosa sein. Brüste in Alufolie wickeln und warm stellen. Fleischabschnitte im Bratfett anbraten, Schalotten, restlichen Thymian und Lorbeer dazugeben. Mit Sojasauce ablöschen, Rübenkraut zufügen und restliche Brühe angießen, einkochen und durchsieben. Kartoffelmehl mit Rotwein anrühren, zum Binden in die Sauce geben und pikant abschmecken.

(RP)