Hückeswagen: Wirtschaft will wieder Edles

Hückeswagen: Wirtschaft will wieder Edles

Wenn's gut läuft, verteilen Firmen gerne viele und teure Werbemittel. In Zeiten der Krise weniger und günstigere. Die Wiehagener Firma HP Design, die Werbemittel produziert und vertreibt, ist somit ein Indikator der Krise.

Der Frühling ist im so genannten Showroom von HP Design an der Industriestraße ausgebrochen: Aus allen Ecken und von allen Regalen leuchtet es Bürgermeister Uwe Ufer bunt entgegen, der sich am Montagmorgen von den Geschäftsführern Ina und Arie Huismann bei seinem Firmenbesuch über das Unternehmen informieren lässt. Schlüsselbänder, Kugelschreiber, T-Shirts, Kappen, Feuerzeuge, Taschen, USB-Sticks, Funktionsbekleidung und weitere Werbemittel erstrahlen in Blau, Rot, Gelb, Weiß, Orange oder Pink. Das ganze Sortiment – insgesamt mehrere tausend Artikel – ist auch auf der Homepage von HP Design zu sehen. Überhaupt ist das Internet das wichtigste Werbemittel des Unternehmens: "Mittlerweile vertreiben wir etwa 80 Prozent unserer Aufträge übers Netz", berichtet Ina Huismann.

Die Industrie ordert wieder verstärkt Werbemittel. "Es entspannt sich etwas", sagt Arie Huismann. Zwar werde noch nicht wieder so viel gekauft wie vor der Wirtschaftskrise, aber die Kunden gäben wieder größere Mengen in Auftrag. "Im vorigen Jahr wurden vor allem günstige Produkte geordert, jetzt geht der Trend wieder hin zu den exklusiveren", bestätigt seine Frau. Anhand des Verkaufs von Werbemitteln kann durchaus auf die aktuelle Konjunkturlage geschlossen werden: Wird viel und teuer eingekauft, geht's den Unternehmen gut, greifen sie weniger zu und zu günstigeren Artikeln, ist Krise. Das Sortiment geht von preiswert bis edel. Beispiel Kugelschreiber: Da gibt es Stifte für wenige Cent, aber auch exklusive von Balmain.

Die Kundschaft ist international: Sie reicht von den Hückeswagener Handwerkern, die zu Karneval mit dem Hückeswagen-Logo bestickte Sweatshirt-Jacken bestellt haben, oder dem CVJM Dhünn, der für seinen Mittsommernachtslauf im Juni T-Shirts geordert hat, über die Niederlande, Belgien, Österreich und Schweiz bis in die USA und Chile. Zurzeit prüft ein Telekommunikationsunternehmen aus Surinam das Angebot für 500 Werberucksäcke. Der Kontakt zu dem südamerikanischen Kunden kam über die Internetseite zustande, die auch in Niederländisch abrufbar ist. Arie Huismann ist Niederländer. Einen Teil seiner Artikel – unter anderem die Schlüsselbänder – lässt HP Design in der Bandweberei Pfeiffer in Dhünn herstellen. Geschäftsführerinnen sind Anke Huismann und ihre Schwester Anke Pfeiffer.

Wie wichtig das Internet für HP Design ist, zeigt die Neugestaltung der Homepage: "Wir investieren stark in ein neues Shop-System", berichtet Ina Huismann. Auf der Internetseite sollen in Kürze sämtliche Artikel in beschichteter oder bedruckter Form angesehen werden und umgehend bestellt werden können.

(RP)