1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Wipperfürther Marktplatz bleibt weiterhin gesperrt

Innenstadtumbau : Wipperfürther Marktplatz bleibt weiterhin gesperrt

Noch immer nicht wurden die Bauarbeiten von der Verwaltung der Hansestadt abgenommen. Der Grund: Mit dem Ergebnis der Pflasterarbeiten sind die Verantwortlichen nicht zufrieden.

Der neugestaltete Marktplatz in Wipperfürth sieht auf den ersten Blick fertig aus. Die Baufirma hatte bereits vor zwei Wochen ihre Baustelleneinrichtung abgeräumt, jetzt sollte die Endabnahme erfolgen. „Dazu wurde insbesondere die Ausführung der Pflasterarbeiten auf dem Marktplatz gründlich in Augenschein genommen, zunächst vorab von Mitarbeitern der Stadtverwaltung, anschließend gemeinsam mit dem ausführenden Bauunternehmen“, teilt Sonja Puschmann, Sprecherin der Hansestadt, mit.

Doch die Leistungen des Subunternehmens waren offenbar nicht abnahmereif erstellt worden. Daher musste er die Pflasterarbeiten nachbessern. Aber auch in dieser Woche verweigerte die Stadt Wipperfürth die Abnahme. Sonja Puschmann: „Einige Stellen weisen noch immer nicht die erforderliche Fugenbreite auf, so dass die Pflasterer dort ein weiteres Mal nachbessern müssen.“ Der Firma wurde nochmals eine Frist von zwei Wochen eingeräumt.

„Wir bleiben zuversichtlich, dass bis spätestens Mitte April die Abnahme erfolgen kann“, betont Bürgermeister Michael von Rekowski. In Anbetracht der Corona-Krise nehmen die Verantwortlichen es etwas leichter hin, dass der Marktplatz nun doch nicht mehr vor Ablauf des Monats März freigegeben werden konnte. Von Rekowski geht fest davon aus, dass das Bild auf dem Marktplatz in den Sommermonaten schon wieder deutlich lebendiger sein wird.

(büba)