1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Wipperfürth: Voss-Gruppe übernimmt Automobilzulieferer Henzel

Blickpunkt Wirtschaft : Voss-Gruppe übernimmt Automobilzulieferer Henzel

Die Firma Henzel entwickelt insbesondere für batterie-elektrische Fahrzeuge erfolgreich eine Reihe innovativer Produktlösungen, die es den Kunden ermöglichen, hocheffiziente Komponenten und Systemlösungen für das Thermomanagement einzusetzen.

Das Wipperfürther Unternehmen Voss Automotive hat die hessische Firma Henzel Automotive GmbH übernommen. „Mit diesem Schritt ergänzt die Voss-Gruppe im Geschäftsbereich Automotive ihre Entwicklungs- und Produktionskompetenzen für weiteres Wachstum im Thermomanagement“, berichtet Sprecher Marius Schenkelberg. Henzel entwickelt insbesondere für batterie-elektrische Fahrzeuge erfolgreich eine Reihe innovativer Produktlösungen, die es den Kunden ermöglichen, hocheffiziente Komponenten und Systemlösungen für das Thermomanagement einzusetzen.

Die Produktpalette umfasst Thermostate mit integrierten Sensoren, passive und aktiv angesteuerte Schalt- und proportionale Mischventile sowie hochintegrierte Funktionsmodule. Dafür werden beispielsweise Ventile, Sensorik, Leitungskanäle und eine elektrische Kühlwasserpumpe in ein komplett einbaufertiges Modul integriert, das 2022 in Serienproduktion geht. Schenkelberg: „Es ist der Auftakt für eine neue Generation besonders kostengünstiger und bauraumoptimierter Systemlösungen im Thermomanage­ment.“

Mit dem Erwerb von Henzel Automotive vollzieht der Wipperfürther Automobilzulieferer einen wesentlichen Schritt auf dem Weg vom Komponentenhersteller zum Systemanbieter. Die Übernahme gilt jedoch vorbehaltlich der noch ausstehenden Freigabe durch die Kartellbehörde. Im vorigen Jahr erwirtschafteten die 268 Mitarbeiter von Henzel einen Umsatz von 32 Millionen Euro. Für 2020 wird erwartet, dass trotz des coronabedingten Markteinbruchs der Vorjahresumsatz übertroffen wird.

Die Voss-Gruppe beschäftigt 6000 Mitarbeiter an Standorten in 14 Ländern, darunter Italien, Polen, Brasilien, Japan, Indien und USA. In Wipperfürth arbeiten 1200 Beschäftigte.

(büba)