1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Wipperfürth: Richtfest für „Hansehaus“ und „Wipperhaus“

Die Volksbank im Bergischen Land sorgt für neuen Wohnraum : Richtfest für „Hansehaus“ und „Wipperhaus“

Beim symbolischen Baubeginn Mitte Mai kämpfte sich noch der Bagger durch den harten bergischen Fels, jetzt – ein knappes halbes Jahr später – haben das „Hansehaus“ und das „Wipperhaus“ Gestalt angenommen.

Der Rohbau für die zwei Mehrfamilienhäuser mit je acht Eigentumswohnungen am Ende der Wipperfürther Seilerstraße steht. Grund genug für die Bauherrin – die Fundus Immobiliengesellschaft mbH, eine Tochter der Volksbank im Bergischen Land – gemeinsam mit den künftigen Bewohnerinnen und Bewohnern, allen am Bau Beteiligten sowie Vertretern der Stadt Wipperfürth das Richtfest zu feiern.

Volksbank-Vorstand Lutz Uwe Magney freute sich über den Baufortschritt und dankte den Handwerkern, allesamt aus der Region, für ihren tatkräftigen Einsatz. Wipperfürths Baudezernent Dirk Kremer hieß die künftigen Bewohner, die teilweise auch von auswärts kommen, in der Hansestadt willkommen. Die Zwillingshäuser füllen eine Baulücke im Wohngebiet Siebenborn, das zentrumsnah ist und zugleich jedoch nah am Grünen liegt.

Die 16 insgesamt Wohnungen sind zwischen 83,5 und 118,5 Quadratmeter groß. Sie verfügen je nach Lage über eine Terrasse oder einen Balkon. Ein Großteil der Wohnungen ist bereits verkauft. Im Frühjahr 2022 sollen die ersten Bewohnerinnen und Bewohner in der Seilerstraße einziehen können.