1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Wipperfürth-Hämmern: Diebe stehlen BMW X3

Abgestellt in Wipperfürth-Hämmern : Diebe nutzen Funkwellen, um BMW X3 zu stehlen

Die Täter hatten offenbar eine Funkwellen-Verlängerung genutzt, um das Keyless-Go-System des Wagens auszuschalten und diesen dann zu starten.

Auf einen teuren BMW X3 hatten es bislang unbekannte Autodiebe abgesehen, die in der Nacht zu Dienstag in Wipperfürth-Hämmern ein solches blaues SUV gestohlen haben. Der BMW mit den Kennzeichen GM-UD 7000 war am Montagabend gegen 18 Uhr an der Straße Jostberg abgestellt worden, teilt Polizei-Sprecher Michael Tietze mit. Am Dienstagmorgen stellte der Halter den Diebstahl des Wagens fest.

„Der BMW ist mit einem Keyless-Go-System ausgestattet“, berichtet Tietze. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Diebe das Funksignal des Original-Schlüssels an der Hauswand des Fahrzeughalters abgefangen hatten und mit Hilfe eines Funkwellen-Verlängerers den BMW öffnen und starten konnten. Mit dieser Methode gingen zumeist professionelle Autodiebe vor, die auf hochwertige Automobile aus sind, betont der Polizei-Sprecher.

Die Reichweite der Keyless-Go-Funkwellen ist vom Hersteller nur sehr begrenzt worden. Ein Öffnen und Starten ist daher laut Tietze nur möglich, wenn sich der Funksender in unmittelbarer Nähe des Autos befindet. Mit einer Funkwellen-Verlängerung werde dieser Schutzmechanismus jedoch von den Dieben ausgetrickst. Daher raten Autohersteller, die Fahrzeugschlüssel nicht im Bereich von Außenwänden aufzubewahren. „Einfach verhindern lässt sich diese Art des Diebstahls auch mit speziellen Schlüsseletuis, die das Funksignal von der Außenwelt abschirmen“, erläutert der Polizei-Sprecher. Aber auch ein Metallkästchen oder Alufolie könnten hier gute Dienste leisten.

(büba)