Wieder Kino-Sonntag im Hückeswagener Kultur-Haus Zach

Kultur-Haus Zach : Kino-Sonntag mit Heimatfilm und Liebeskomödie

Beim Kino-Sonntag im Kultur-Zaus Zach werden am 11. März ein Filmklassiker mit Sonja Ziemann und eine Liebeskomödie mit Billy Crystal und Meg Ryan gezeigt.

Es ist wohl eine der berühmtesten Liebesszenen der Filmgeschichte – und das, obwohl im Grunde genommen nichts passiert. Doch die Szene aus „Harry und Sally“ mit Meg Ryan in der „Hauptrolle“ und Billy Crystal als konsterniertem Zuschauer bzw. Zuhörer dürften viele kennen. Am kommenden Sonntag, 10. März, können interessierte Cineasten den kompletten Film beim Kino-Sonntag im Kultur-Haus Zach, Islandstraße 5-7, sehen.

Doch zunächst hebt sich erst einmal um 15 Uhr der Vorhang für einem Filmklassiker, in dem Sonja Ziemann eine der Hauptrollen spielt. „Die deutsche Tänzerin und Schauspielerin zählt zu den beliebtesten Darstellern in Heimatfilmen“, berichtet Stefan Noppenberger vom Trägerverein des Kultur-Hauses Zach. Ihren Durchbruch feierte die Berlinerin 1950 mit einer Kinoproduktion. Danach entwickelte sich Sonja Ziemann schnell zum beliebten Kinostar der Nachkriegszeit. Darüber hinaus glänzte die Theaterschauspielerin und Sängerin in Charakterrollen sowie in Musicals wie „My Fair Lady".

Zu ihren erfolgreichsten Filmen zählt auch der Filmklassiker, der am kommenden Sonntag zu sehen ist und der in der Lüneburger Heide gedreht wurde. In dem Heimatfilm aus dem Jahr 1951 sind neben Sonja Ziemann und Rudolf Prack auch Maria Holst und Willy Fritsch zu sehen. Ein Flüchtling und seine Tochter haben auf einem Gut von Verwandten eine neue Heimat gefunden, wo er eine Anstellung als Verwalter erhält. Während die Tochter in der Dorfapotheke arbeitet und sich bereits gut eingelebt hat, ist ihr Vater weiterhin rastlos und von Heimweh geplagt. Unterdessen hält ein junger Jäger Einzug ins Forsthaus, um den alten Oberförster abzulösen. Ein skrupelloser Wilderer treibt in der Gegend sein Unwesen, und dann wird eines Tages ein Gendarm ermordet aufgefunden. . .

Damit der Kino-Sonntag so richtig genossen werden kann, gibt es für die Kino-Gäste eine frische Waffel sowie eine Tasse Kaffee, die beide im Eintrittspreis von sechs Euro inbegriffen sind. Karten für diesen Kino-Nachmittag gibt es im Vorverkauf in der Bergischen Buchhandlung und bei Schreib- und Bastelbedarf Cannoletta. An der Kinokasse kosten sie acht Euro.

Um 18 Uhr geht’s dann mit der Liebeskomödie aus dem Jahr 1989 weiter. Als sich die beiden Hauptakteure im Film zum ersten Mal begegnen, sind sie nicht gerade begeistert voneinander. Doch in den Folgejahren treffen sie sich zufällig immer wieder. Beim ersten Mal befinden sich beide gerade in aussichtsreichen Beziehungen, die fünf Jahre später bei ihrem zweiten Treffen jedoch bereits zu Bruch gegangen sind. Aufgrund dieser Erfahrungen werden sie Freunde und versuchen, sich gegenseitig zu verkuppeln. Doch dann macht Harry einen Fehler. . .

Wie im „echten“ Kino gibt es auch am Kiosk des Kultur-Hauses Zach verschiedene Süßwaren und Getränke. Der Eintritt für den zweiten Film am Sonntag beträgt zwei Euro. Karten für diesen Film gibt es an der Kinokasse. Tickets für beide Filme snd zudem online unter www.kultur-haus-zach.de zu haben.

(büba)