Hückeswagen: Werbegemeinschaft will lokalen Einzelhandel stärken

Hückeswagen: Werbegemeinschaft will lokalen Einzelhandel stärken

Kaum war der "Black Friday" vorüber, folgte gestern auch schon der "Cyber Monday". Derzeit sind Fernsehen, Internet und Werbeflächen auf den Straßen voll von Reklamen. Vor allem der Onlinehandel-Gigant Amazon nutzt diese Aktionstage, um seine breite Produktpalette anzubieten. Mittlerweile haben sich aber auch Unternehmen aus anderen Branchen angeschlossen.

Die Werbegemeinschaft in Hückeswagen sieht diese Entwicklung kritisch: "Wir wollen dem Hype ums Online-Shopping etwas entgegensetzen", sagt Ute Seemann, Pressesprecherin der Werbegemeinschaft. "Wir wollen unsere ortsansässigen Geschäfte stärken."

Mit der Initiative "Ich kaufe gerne vor Ort" versucht die Werbegemeinschaft, den Blick der Konsumenten weg von Schnäppchen im Netz auf den Handel vor der eigenen Haustür zu lenken. "Beim lokalen Handel können die Mitarbeiter den Kunden kompetent und ausgiebig beraten. Außerdem ist die Ware fast immer vorrätig und kann im Laden anprobiert werden", sagt Seemann. "Das Problem mit dem Umtausch entfällt dadurch", fügt Pressesprecher Uwe Heinhaus hinzu. "Außerdem ist der Einzelhandel im Gegensatz zum Internet immer ehrlich und sagt dem Kunden auch, wenn eine Ware nicht zu ihm passt oder schlecht sitzt."

Das Internet bereite den ortsansässigen Unternehmern immer mehr Probleme, sagt Heinhaus. "Wer das schöne Flair in der Schloss-Stadt erhalten möchte, sollte auch vor Ort einkaufen", sagt Ute Seemann. "Ansonsten braucht man sich nicht über zunehmenden Leerstand zu wundern. Das würde die Innenstadt allerdings unattraktiv für alle Bürger machen."

An der Aktion "Ich kaufe gerne vor Ort" nehmen viele einzelhändlergeführte Läden in der Stadt teil. Ein weiterer Vorteil der Hückeswagener Geschäfte sei, dass es dort beim Kauf Lose für das Weihnachtsgewinnspiel der Werbegemeinschaft kostenfrei dazu gebe.

Am kommenden Samstag, 2. Dezember, findet die erste Zwischenziehung des Weihnachtsgewinnspiels statt: Um 14.30 Uhr werden auf dem Wilhelmsplatz die Lose eingesammelt, um 15 Uhr werden vor Ort die Gewinner gezogen.

(mba)