1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Weihnachtsverlosung in Hückeswagen: die Ziehung

Hauptziehung der Weihnachtsverlosung : Die Losnummer 61.624 gewinnt das Auto bei der Weihnachtsverlosung

Der Jubelschrei blieb aus, als „Glücksfee“ Lucas Weber (21) die Nummern für den Hauptpreis zog. Der weiße VW Up im Wert von rund 10.000 Euro geht an den Besitzer des Loses mit der Nummer 61.624.

Es wäre auch ein glücklicher Zufall gewesen, wenn sich der Gewinner am Freitagabend unter den 125 Besuchern der Hauptziehung im Kultur-Haus Zach befunden hätte. Immerhin wurden 2018 von den Mitgliedern der Werbegemeinschaft insgesamt 170.600 Lose ausgegeben. „Das sind 10.800 Lose und damit 100.000 Euro mehr Umsatz als im Jahr zuvor“, sagte Ute Seemann (Werbegemeinschaft). Das Weihnachtsgeschäft war somit ein gutes für die Einzelhändler der Schloss-Stadt.

Insgesamt gibt es 45 Sachpreise und 370 Gutscheine à zehn Euro zu gewinnen. Die Gewinnnummern elf bis 45 wurden bereits am Vortag gezogen beziehungsweise errechnet. Denn von der gezogenen Basiszahl 200 gewinnt jedes 411. Los einen Preis.

Die öffentliche Hauptziehung fand zum zweiten Mal im Kultur-Haus statt. Die Band „Annina Struve & Hugoonion“ sorgte für Stimmung. „Ich finde den Raum dafür klasse, denn er bietet sich ja an“, sagte eine Hückeswagenerin. Es gab auch Losbesitzer, die irrtümlich im Glaspalast unterhalb des Bürgerbüros, wo die Verlosung in früheren Jahren stattfand, auf die Ziehung gewartet hatten. Sie fanden aber noch rechtzeitig den Weg ins Island.

Alle Gäste erhielten ein Freigetränk sowie eine zusätzliche Losnummer. So konnten unter den Anwesenden drei Sofortgewinne verlost werden – zweimal zwei Eintrittskarten für ein Konzert der Band „Fragile Matt“ sowie ein Reisegutschein über 250 Euro. Den Jubelschrei gab es dann doch noch, als die zehnjährige Franka Blöcher die Zahl auf ihrem Los entdeckte. Ihr Vater hoffte auf einen Familienausflug. „Vielleicht mache ich aber auch irgendwas mit meinen Freundinnen“, sagte die Zehnjährige und lachte verschmitzt. Die Gewinne werden am Montag, 7. Januar im BEW Büro, Bahnhofsplatz 12, ausgegeben.