Hückeswagen: WDR berichtet über 35 Jahre ATV-Triathlon

Hückeswagen: WDR berichtet über 35 Jahre ATV-Triathlon

Wenn am kommenden Samstag, 19. Januar, 8.30 Uhr, an der DLRG-Wachstation an der "Zornigen Ameise" die ersten Mitteltriathleten ins Bever-Wasser steigen, ist das ein kleiner historischer Moment. Denn den ältesten Triathlon-Wettbewerb Europas gibt es dann bereits seit 35 Jahren.

Der WDR hat dazu - basierend auf der neunteiligen Serie, die seit Juni in der BM läuft - einen kleinen Fernsehbericht gedreht, der morgen, Dienstag, zwischen 19.30 Uhr und 20 Uhr in der "Lokalzeit Bergisches Land" zu sehen sein wird. Das teilte Jürgen Dickentmann mit. Der Mitinitiator und Mitorganisator des Hückeswagener Triathlons, viele Jahre Vorsitzender des ATV, kommt in dem Bericht des Hückeswageners Wolfgang Völkel ebenso zu Wort wie Ekkehard Kurtz. Beide berichten in den vier Minuten über die Anfänge des "verrückten Wettkampfs" im Jahr 1982 - vier Jahre nach dem ersten Triathlon überhaupt auf Hawaii - und wie er sich bis heute entwickelt hat.

Wer die Ausstrahlung verpassen sollte, hat dennoch die Gelegenheit, sich die Sendung zumindest online anzuschauen: In der "Mediathek" des WDR ist sie ab Dienstagabend, 22 Uhr, für eine Woche abrufbar. www1.wdr.de/mediathek

(büba)
Mehr von RP ONLINE