1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Hückeswagen: Wasserfuhr-Brüder mit Zusatzkonzert

Hückeswagen : Wasserfuhr-Brüder mit Zusatzkonzert

Mit neuem Programm treten die Hückeswagener in Wermelskirchen auf.

Nachdem die Karten für das Konzert morgen, Freitag, im Wermelskirchener Haus Eifgen schnell vergriffen waren, haben sich die beiden Jazz-Brüder aus Hückeswagen zu einem ganz besonderen Zusatzkonzert einen Tag später entschlossen. Im ersten Teil spielen Roman und Julian Wasserfuhr am Samstag wie gewohnt als Duo, im zweiten Teil als Trio, wobei Roman nicht nur am Flügel, sondern auch an der Hammond B3 und beide zusammen am Schlagzeug von Oliver Rehmann unterstützt werden, teilt der Veranstalter mit. Es werde keine Wiederholung geben, sondern die Wasserfuhr-Fans können das Duo in einer Formation erleben, die es bisher noch nicht gab.

Die Brüder Wasserfuhr als Duo sind aus der deutschen Jazz-Szene nicht mehr wegzudenken - Julian (26) an der Trompete und Roman (29) am Klavier und als Arrangeur. Sie veröffentlichen beim Münchner Label Act, haben unter dem Titel "Running" kürzlich ihre vierte hochgelobte Platte herausgebracht und befinden sich in jener Phase, in der sich das Experimentieren dem Ende nähert. "Running" ist reif und abgeklärt, Klang hat hier zu sich selbst gefunden, schreibt die Kritik.

  • Michael Dierks : "Haus Eifgen hat eine eigene Atmosphäre"
  • Weil derzeit immer mehr Weihnachtsfeiern abgesagt
    Hückeswagener Wirte beklagen Absagen von Weihnachtsfeiern : Vierte Welle trifft die lokale Gastronomie hart
  • Die Tanne musste von der Feuerwehr
    Hückeswagener Tanne setzt „Karriere“ aber fort : Feuerwehr fällt schiefen Weihnachtsbaum

Der Jazztrompeters Chet Baker steht auf Platz eins der Heldengalerie von Julian Wasserfuhr. Als er zum ersten Mal den Trompeter hörte, sei er "vom Schlag getroffen" worden. Das sei ein Klang, wie er ihm vorgeschwebt hatte: leicht, duftig, rund, voller Wärme. Der heute 26-Jährige hörte und hörte, studierte Alben, spielte Soli nach - und so hieß die erste Platte konsequent "Remember Chet". Bruder Roman, Julians Kompagnon am Klavier seit Kindestagen, beherrscht nicht nur sein Instrument, sondern auch das Mischpult. Er weiß, wie ein Klang zu formen und zu verwandeln ist.

Die Brüder arbeiteten sich gemeinsam durch das Real Book, die Bibel der Jazzstandards. Mehr und mehr gewann die Welt ihres Klangs Kontur, doch die Maxime der beiden Jazzer lautet: "Wir sind Melodiker." Die CDs sind ein Beleg dafür.

Sa. 2. September, 20 Uhr, Haus Eifgen, Eifgen 1, Wermelskirchen.

(cip)