Hückeswagen: Wartehäuschen ist wieder waschbetongrau

Hückeswagen : Wartehäuschen ist wieder waschbetongrau

Die pinke Farbe und die Botschaft, mit der in der Nacht zu Freitag ein Unbekannter das Buswartehäuschen an der Bahnhofstraße "verziert" hatte, sind seit gestern wieder verschwunden.

Mitarbeiter des Bauhofs rückten mit Dampfstrahlgeräten an und sprühten die Farbe wieder ab, so dass das Häuschen wie vorher in Waschbetongrau "erstrahlt" - wenn auch durch die Säuberungsaktion nicht mehr ganz so schmutzig.

"Wir sind bei der Stadt bemüht, solche - sagen wir mal - Veränderungen zeitnah zu beseitigen", sagte am Dienstag Bauamtsleiter Andreas Schröder auf Anfrage der BM. "Wir wollen, dass die Stadt ordentlich aussieht." Bürgermeister Dietmar Persian nimmt diese farbige Aktion nun zum Anlass, "darüber nachzudenken, ob man mit einem vernünftigen Graffiti nicht etwas Farbe in das Wartehäuschen bekommt".

Das gibt es in dieser Betonform bereits seit mehr als 20 Jahren, sagte Schröder. Vor einigen Jahren wurde der gesamte Schlosshagen unter Denkmalschutz gestellt - und damit auch das Wartehäuschen.

(büba)
Mehr von RP ONLINE