Hückeswagen: Von Polheim will Baulücken-Kataster für die Schloss-Stadt

Hückeswagen : Von Polheim will Baulücken-Kataster für die Schloss-Stadt

Beim Wohnungsbau setzt die oberbergische Stadt Wiehl neben der Ausweisung von Neubaugebieten auch darauf, vorhandene Baulücken zu schließen. Geplant ist, ein Baulücken-Kataster zu erstellen und das online für jeden zugänglich zu machen.

"Hückeswagen sollte das zum Vorbild nehmen", meinte der Vorsitzender des Bauausschusses, Jörg von Polheim (FDP), in der jüngsten Sitzung des Fachausschusses. "Auch wir haben in Hückeswagen Baulücken, die sinnvoll genutzt werden könnten."

Grundsätzlich sei es möglich, ein solches Kataster auch für die Schloss-Stadt aufzubauen, unterstrich Bauamtsleiter Andreas Schröder. "Wobei dann natürlich zu prüfen ist, ob die Eigentümer der brachliegenden Grundstücke überhaupt bereit sind, ihre Flächen als Bauland anzubieten." Es blieb zunächst bei der Anregung des FDP-Politikers. Einen konkreten Auftrag, das Baulücken-Kataster zu erstellen, erteilte der Ausschuss der Verwaltung nicht.

(bn)