Vielfältiges Programm beim Stadtfest in Wipperfürth

Drei Tage feiern in Wipperfürth : Wipperfürth lädt zum großen Stadtfest

Am kommenden Wochenende geht es Hückeswagens Nachbarstadt hoch her – mit Stadtlauf, Bühnenprogramm, Vereinsmeile, Marktständen und einem Kinderflohmarkt. Ein Ausflug in die Hansestadt lohnt sich ganz bestimmt.

Hückeswagen hat sein Altstadtfest, die Nacbarstadt Wipperfürth das große Stadtfest. Das steigt am kommenden Wochenende von Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. September mitten in der Stadt. Die Besucher dürfen sich nach Angaben von Stadtsprecherin Sonja Puschmann auf ein abwechslungsreiches und vielseitiges Programm mit Stadtlauf, Bühne auf dem Marktplatz, Vereinsmeile, Marktständen, Kinderflohmarkt, einem Mobil der Begegnung und vielen weiteren Höhepunkten freuen,

Der Startschuss fällt am Freitag, 17.30 Uhr, mit dem 15. Wipperfürther Stadtlauf. Weitere Informationen gibt es im Internet unter
www.stadtlauf-wipperfuerth.de

Samstag und Sonntag gibt es nach Angaben der Stadtsprecherin ein kunterbuntes Bühnenprogramm mit Musik und Tanz auf dem Marktplatz. Auf der Hochstraße werden sich die Wipperfürther Vereine präsentieren. Die Einzelhändler halten Sonderangebote bereit. Die Geschäfte in der Innenstadt sind sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Alle Kinder sind eingeladen, die Lücken zwischen den Ständen in den Einkaufsstraßen am Samstag und Sonntag kostenlos für einen Kinderflohmarkt zu nutzen – „eine tolle Gelegenheit, um nicht mehr benötigtes Spielzeug, Bücher oder Kleidung loszuwerden und das Ta-schengeld aufzubessern“, meint Sonja Puschmann.

Auch das LVR-Mobil der Begegnung macht Halt beim Wipperfürther Stadtfest. Hier kann man am eigenen Leib erfahren, was es heißt, mit Behinderungen klarkommen zu müssen. Bürgermeister Michael von Rekowski und die Mitglieder der Verwaltungsspitze freuen sich, Sonntag, 12 bis 18 Uhr, auf den Besuch der Bürger am Infostand der Wipperfürther Stadtverwaltung. Unterstützt wird das Team der Verwaltungsspitze durch den Tourismusbeauftragten und die neue Klimaschutzmanagerin. Einer der Themenschwerpunkte bei „Stadt im Gespräch“ wird in diesem Jahr die Verunreinigung durch Zigarettenstummel und Kaugummis sein. Achtlos weggeworfene Zigaretten und Kaugummis beeinträchtigen nicht nur ein gepflegtes Stadtbild, vor allem die Zigarettenkippen sind auch ein ernstzunehmendes Problem für die Umwelt. „Unsere kleinen Geschenke in Form von nützlichen Taschenaschenbechern bieten einen ersten Lösungsansatz“, sagt Sonja Puschmann.

Bürgermeister von Rekowski weist in diesem Zusammenhang schon jetzt darauf hin: „Nach dem Stadtfest werden wir den Bußgeldkatalog scharfstellen. Wer sich künftig beim Wegschnippen von Zigaretten oder Kaugummis erwischen lässt, wird rigoros zur Kasse gebeten.“ Für diejenigen, die mit Zi-garetten sowieso nichts am Hut haben, gibt es alkoholfreie Cocktails und wer möchte, kann sich gerne kostenloses Popcorn abholen. Am Verkaufsstand der Stadtverwaltung gibt es auch Infomaterial zu Rad- und Wanderwegen in Wipperfürth und der näheren Umgebung sowie Flyer zu touristischen Angeboten.

Auch die alten Pflastersteine vom Wipperfürther Marktplatz werden den Besuchern des Stadtfestes am kommenden Wochenende wieder begegnen. Denn ein Teil des alten Kopfsteinpflasters wurde von einem Stein-metz auf kreative Weise zu schmucken Kerzen- bzw. Teelichthalter sowie als Halterungen für Fotos und Flyer umfunktioniert. Die ersten Exemplare können sonntags am Infostand der Stadtverwaltung gekauft werden. Und wer die Schätzfrage richtig beantwortet, kann an einer Verlosung der Stadt teilnehmen. Die Übergabe der Preise findet am Sonntag um 17 Uhr auf dem Marktplatz statt.

Mehr von RP ONLINE