Ulrich Kowalewski: "Unternehmen Flächen zur Verfügung stellen"

Ulrich Kowalewski : "Unternehmen Flächen zur Verfügung stellen"

"Die Stadt hat durch den Verkauf der letzten größeren Flächen im Gewerbegebiet West 2 (Winterhagen-Scheidewg) keine geeigneten Ansiedlungsflächen mehr, um Firmen in Hückeswagen Erstansiedlungs- oder Erweiterungsflächen anbieten zu können.

Eine aktive Wirtschaftsförderung bedeutet, Unternehmen zur weiteren Entwicklung Flächen zur Verfügung stellen zu können, um Arbeitsplätze und übrigens auch die Gewerbesteuereinnahmen der Stadt zu sichern.

Dynamik ist angesagt, um im Wettbewerb der Region erfolgreich bestehen zu können. Die Planung und Ausweisung von Gewerbe- und Industrieflächen ist daher erforderlich. Hierzu ist die frühzeitige Einbindung der Eigentümer von möglichen Flächen, der Landwirte und die Schaffung der erforderlichen Rahmenbedingungen, wie zum Beispiel äußere Ortsumgehung, Kreisverkehr Kobeshofen oder schnelle Internetverbindung, erforderlich.

Eine mögliche Entwicklungsfläche liegt mittelfristig nach dem Umzug der Firma Klingelnberg nach West 2 für den Bereich einer Mischnutzung aus Gewerbe, Dienstleistung, Ausbildung und Wohnen auf dem Gelände an der Peterstraße. Eine südwestliche Ergänzung zum Gewerbegebiet Kobeshofen zur Ortslage Sohl ist kurzfristig mit allen Planungsbehörden und den Anliegern auf Machbarkeit abzustimmen. Die Vermarktung der vorhandenen, allerdings nur eingeschränkt gewerblich nutzbaren Flächen im Bereich Junkernbusch-Kammerforsterhöhe (West 3) ohne innenstadtschädlichen Einzelhandel ist voranzubringen."

(RP)
Mehr von RP ONLINE