Hückeswagen: Traurig: Keine Pakete für Grebeni

Hückeswagen : Traurig: Keine Pakete für Grebeni

Nach dem Winter, in dem Vorräte knapp geworden waren, waren die Lebensmittelpakete, die regelmäßig im Frühjahr von Hückeswagen aus auf die Reise nach Weißrussland gingen, immer hoch willkommen. Doch diesmal werden die bitterarmen Menschen im kleinen Dorf Grebeni ohne sie auskommen müssen. Ihre Bezirksregierung hat entschieden: Die weißrussische Bevölkerung braucht keine derartige Hilfe! Der Hilfspakete-Transport wird nicht mehr zugelassen.

Nachfragen von Mitgliedern des Hückeswagener Freundeskreises der Tschernobylkinder haben ergeben: Die Familien in Grebeni sind entsetzt über die neue Entwicklung. Die arme Landbevölkerung ist darauf angewiesen, sich von Früchten und Gemüse aus dem Garten, von Pilzen aus den Wäldern und sonstigen regionalen Produkten zu ernähren. Dabei sind die Böden der Region auch lange nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl immer noch radioaktiv belastet. Der Freundeskreis ist bestürzt, dass er nicht mehr helfen kann, wo Hilfe so dringend nötig wäre. Er hofft aber darauf, dass im nächsten Jahr die Lebensmitteltransporte wieder zugelassen werden.

In diesem Frühjahr wird er seine Arbeit auf den vierwöchigen Aufenthalt der Gastkinder aus Grebeni in Hückeswagen konzentrieren. Am 2. Juni kommen zehn Kinder und zwei erwachsene Betreuer in der Schloss-Stadt an. Am 30. Juni endet ihr Erholungsaufenthalt in der Stadt. Die Kinder sind zwischen sieben und zehn Jahren alt.

Wenigstens den Kindern helfen

Dringend gesucht werden noch drei Gastfamilien, die ein Kind bei sich aufnehmen. Benötigt werden aber auch Spenden, denn der Aufenthalt kostet pro Kind rund 500 Euro. Der Freundeskreis appelliert an die Hückeswagener, mit ihren Spenden wenigstens den Urlaub für die Kinder zu ermöglichen, wenn schon die Paketaktion zwangsgestoppt ist. Der Freundeskreis ist als gemeinnütziger Verein anerkannt, kann also steuerlich abzugsfähige Spendenbelege ausstellen.

Kommentar

Spendenkonto des Freundeskreises der Tschernobylkinder in Hückeswagen e.V.: Sparkasse Hückeswagen, Bankleitzahl 340 513 50, Konto 15 42 45.

(RP)
Mehr von RP ONLINE