1. NRW
  2. Städte
  3. Hückeswagen

Technischer Defekt sorgt für Hausbrand am Drosselweg in Hückeswagen

Brandermittler in Hückeswagen finden Ursache : Technischer Defekt sorgt für Hausbrand am Drosselweg

Die Brandursache liegt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bei einem elektromechanischen Defekt am elektrischen Anschluss des Kühlschrankkompressors der sehr alten Kühl-/Gefrierkombination.

Nach dem verheerenden Hausbrand am Drosselweg am späteren Sonntagnachmittag steht die Brandursache nun fest. Wie Polizeipressesprecherin Monika Treutler am Mittwoch mitteilte, gehen die Brandermittler der Polizei von einem technischen Defekt aus. „Demnach liegt die Brandursache mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bei einem elektromechanischen Defekt am elektrischen Anschluss des Kühlschrankkompressors der sehr alten Kühl-/Gefrierkombination“, berichtete die Polizeisprecherin. Das Haus bleibeunbewohnbar und sei so stark beschädigt, dass es nur noch abgerissen werden könne. Die Feuerwehr war am Sonntag gegen 16.37 Uhr zunächst zu einem vermutlichen Feuer in einer Küpche alarmiert worden. Schon bei der Anfahrt entdeckten die Rettungskräfte dann aber schon eine Rauchsäule über die Wiehagener Straße – und vor Ort schlugen die Flammen schon aus dem Erdgeschoss. Blitzschnell breitete sich das Feuer bis ins Dachgeschoss aus und zerstörte das komplette Haus. 60 Kräfte der gesamten Hückeswagener Feuerwehr waren im Einsatz – außerdem Rettungsdienst und Technisches Hilfswerk. Am späteren Abend wurde eine Brandwache gestellt, die bis 2.30 Uhr im Einsatz war. Erst gegen 3 Uhr war der Einsatz endgültig beendet.

(rue)